WWE Payback 2017: Das Head-2-Head

Zerstört Strowman Reigns endgültig?

Von Maurice Kneisel / Schlauchy
Freitag, 28.04.2017 | 22:00 Uhr
Bei Fastlane setzte sich Roman Reigns gegen Braun Strowman durch

Sonntagnacht (ab 1 Uhr) trifft Roman Reigns im SAP Center von San Jose, Kalifornien auf Braun Strowman. Weiterhin stellt Samoa Joe sich Seth Rollins, während United-States-Champion Kevin Owens seinen Titel gegen Chris Jericho verteidigt. Bray Wyatt und WWE-World-Champion Randy Orton treffen zudem in einem House-of-Horrors-Match aufeinander.

Enzo Amore & Big Cass vs. Luke Gallows & Karl Anderson (Kickoff Match)

Schlauchy: Ein typisches Auffüllmatch ohne jegliche Bedeutung. Die Intensität der Fehde hält sich stark in Grenzen und wer gewinnt, ist eigentlich vollkommen egal. Das Aufeinandertreffen wird, sobald das Pin durchgeführt wurde, in vollkommene Vergessenheit geraten und keinem der Teams irgendwie weiterhelfen. Ich rechne damit, dass Enzo Amore & Big Cass hier den Sieg davontragen werden.

Kneisel: Ich muss dir leider zustimmen, die Fehde ist weder Frisch noch irgendwie relevant und wird zügig wieder vergessen sein. Nachdem Gallows & Anderson Enzo neulich schon ordentlich zugesetzt haben, tippe ich aber darauf, dass sie diesen Sonntagnacht pinnen werden.

WWE Raw Tag Team Champions The Hardy Boyz vs. Cesaro and Sheamus

Kneisel: Vier überragende Leute, die mit Sicherheit eines der sehenswertesten Matches des Abends abliefern werden. Perspektivisch hoffe ich auf eine dicke Portion Broken Matt & Brother Nero, aber bis dahin ist es einfach nur schön, die Hardy Boyz endlich wieder in der WWE erleben zu dürfen. Die Brüder verteidigen natürlich - oder sind sie für dich etwa "obsolete"?

Schlauchy: Absolut nicht! Obwohl man sagen muss, dass sie seit ihrem sensationellen Comeback nicht so sehr im Spotlight stehen, wie sie es aufgrund der Reaktionen die sie ziehen, verdient hätten. Man kann nur hoffen, dass sich dies in naher Zukunft ändert und durch die beiden die Tag Team Division gar mal wieder an den Main Event anklopft. Das Match wird klasse und die Hardy Boyz werden vollkommen berechtigterweise ihre Titel behalten.

United States Champion Kevin Owens vs. Chris Jericho

Schlauchy: Nachdem das Aufeinandertreffen bei WrestleMania hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist, müssen die Beiden am Sonntag einen raushauen. Ich bin optimistisch, dass dies trotz der eingestellten Fehde passieren wird. Ich freue mich, dass man KO in den blauen Brand verschifft hat, dennoch leidet diese langfristig angelegte Fehde natürlich immens darunter.

Nichtsdestotrotz herrscht alleine schon wegen der Kontrahenten eine große Vorfreude auf das Match. Insbesondere unter dem Gesichtspunkt, dass Y2J wohl demnächst mal wieder aus der WWE verschwindet und somit einen seiner legendärsten Runs beendet, sollte man dieses Match in vollen Zügen genießen. Gewinnen wird definitiv Kevin Owens und gegebenenfalls Jericho sogar so "verletzen", dass er aus den Shows geschrieben wird.

Kneisel: Es wäre ohne Frage eine Riesenüberraschung, wenn Chris sich hier den Titel zurückholen und zu SmackDown wechseln würde, vor allem da er, wie du schon erwähnst, zeitnah wieder eine WWE-Auszeit nehmen wird. Der einzige Grund, aus dem dies passieren könnte, wäre, dass die Verantwortlichen ihre wieder mal sehr kurzfristig getroffenen Entscheidungen beim Superstar Shakeup bereuen und KO doch bei Raw halten wollen.

Davon gehe ich allerdings nicht aus. Kevin Owens muss und wird seinen Titel verteidigen, um zukünftig bei SmackDown gemeinsam mit Baron Corbin (und Jinder Mahal) die Heel-Fraktion zu vertreten. Es bleibt zu hoffen, dass die beiden Ex-Bestys vorher noch das Feuerwerk abfackeln, das wir uns bereits bei WrestleMania erhofft hatten und KO Chris anschließend aus den Shows prügeln darf. Einen passenderen Abschied für Y2J kann ich mir nicht vorstellen.

Randy Orton vs. Bray Wyatt (House of Horrors match)

Kneisel: Ich kapituliere! Vor dem konstant katastrophalen Booking, vor dem schwächsten World-Title-Run der WWE-Geschichte, vor seinem Wechsel zu Raw, der letztlich nur dazu dienen wird, Finn Bálor als Demon King noch mehr over zu bringen - einfach vor der gesamten Darstellung von Bray Wyatt! Was soll man hier tippen?

Da es wohl nicht um den Titel gehen wird, sollte Bray gewinnen, insbesondere in seinem Gimmick-Match. Es würde wirklich Sinn ergeben, um ihn nach seinem starken Raw-Auftritt am Montag für die Fehde gegen Finn aufzubauen ... aber andererseits hielt die WWE es für richtig, ihm den Titel bei WrestleMania schon wieder abzunehmen und jemandem zu geben, der das Gold nicht braucht und seit Jahren stagniert. Ergo WWE-Logik: Randy Orton gewinnt.

Schlauchy: Als logischer denkender Mensch muss man eigentlich auf Bray Wyatt tippen. Schaut man sich aber, wie du es schon richtig sagst, seine Darstellung in den letzten Monaten an, so ist alles möglich. Dennoch kann ich nicht glauben, dass man den WWE Champ, das SD-Aushängeschild gegen ein RAW-Member verlieren lassen wird, darum lautet auch mein Tipp Randy Orton. Im Gegensatz zu dir störe ich mich an dieser Personalie allerdings kaum.

Neben der traurigen Entwicklung Wyatts ist aber vor allem die Matchart an sich das große Rätsel. Was erwartet uns? Das einzig Bekannte ist, dass das Match außerhalb des Rings starten und drinnen enden wird. Ich hoffe, dass uns eine interessante neue Stipulation bevorsteht und dass die beiden die bis WrestleMania überragende Fehde gebührend abschließen.

WWE Cruiserweight Champion Neville vs. Austin Aries

Schlauchy: Nachdem ich vor der WrestleMania-Begegnung noch richtig heiß auf die Paarung war, hat man es in den folgenden Wochen nicht geschafft, diese Vorfreude auch auf das Re-Match zu projizieren. Das ganze Geschehen plätschert Woche für Woche nur so vor sich hin, ohne wirklich Akzente zu setzen.

Gleichzeitig ist auch der Hype um A Double ein wenig verpufft und schon hat man ein wrestlerisch großartiges Match, welches dennoch nicht weit oben in meiner Vorfreudeskala landet. Noch direkt nach WrestleMania hätte ich Geld auf einen Sieg von Aries gesetzt. Mittlerweile sehe ich aber eine Titelverteidigung von Neville als wahrscheinlicheres Szenario. Oder was denkst du? Hat Aries eine Chance auf den lilafarbigen Gürtel?

Kneisel: Die Frage lautet doch: Wo will man hin mit dem Titel? Etwas Konstanz in Form eines langen Runs für Neville würde dessen Stellenwert ohne Frage sehr gut tun. Gleichzeitig hat man aber nun mal Aries schon gleich nach seinem Comeback zum Hauptherausforderer gemacht und muss nun darauf achten, ihn nicht zu früh zu verheizen.

Verliert er wieder gegen Neville, könnte er sich anschließend erst mal in die Midcard verabschieden, was seinem Momentum vermutlich nicht weiterhilft. Gleichzeitig muss man auch die übrige Division betrachten.

Wer wäre ein würdiger nächster Herausforderer für Neville? Bei der Beantwortung dieser Frage tue ich mich schwer - ganz im Gegensatz zu der, wer der nächste Gegner von Austin werden könnte: natürlich TJ Perkins! Ich gehe von einem DQ-Sieg für Austin Aries nach Eingreifen von TJP aus.

WWE Raw Women's Champion Bayley vs. Alexa Bliss

Kneisel: Für Alexa hat sich der Wechsel aus meiner Sicht schon gelohnt. Zwar durfte sie bei SmackDown zweimal den Titel gewinnen, ihre Darstellung ließ aber insbesondere zuletzt sehr zu wünschen übrig.

Bei Raw erhält sie neuen Schwung und harmoniert zudem gut mit Nia Jax. Von diesem Match erwarte ich wrestlerisch allerdings wenig, da Bliss im Ring nur Durchschnitt ist und mich Bayley nach wie vor unendlich langweilt. Zudem bin ich sicher, dass die Huggerin verteidigen und den Titel noch halten wird, bis Sasha gegen sie turnt. Rechnest du Lexi irgendwelche Chancen aus?

Schlauchy: Nein, auch ich gehe stark davon aus, dass Bayley ihren Titel verteidigen wird. Ich bin ebenso angetan von Alexas Wechsel zu Raw. Auch wenn sie im Ring sicherlich nicht mit einigen ihrer Mitstreiterinnen mithalten kann, so hat sie eine Ausstrahlung, die sie zum perfekten Heel macht.

Sah ich ihren Call-up letztes Jahr noch als verfrüht an, so hat sie mich eines Besseren belehrt und ich freue mich mittlerweile, sie in einem prominenten Spot zu sehen. Auf der anderen Seite steht Bayley, die mich immer mehr an eine Art modernen weiblichen Hulk Hogan erinnert. Ich bin mir allerdings sicher, dass spätestens bei einer Fehde gegen Sasha diese "Lachhaftigkeit" wieder verschwindet.

Hardy Boyz vs. Cesaro and Sheamus & Randy Orton vs. Bray Wyatt

Rollins vs. Samoa & Reigns vs. Strowman

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung