Tennis

WTA-Finals: Elina Svitolina gewinnt Auftakt gegen Petra Kvitova in Singapur

Von Maximilian Kisanyik
Elina Svitolina in Singapur
© getty

Elina Svitolina hat bei den WTA-Finals in Singapur einen erfolgreichen Start hingelegt. Die Ukrainerin setzte sich gegen Petra Kvitova aus Tschechien mit 6:3 und 6:3 durch.

Nervös war der Anfang, den beide Spielrinnen zum Auftakt der inoffiziellen Tennis-WM in Singapur hinlegten. Die ersten beiden Spieler der WTA-Finals waren jeweils ein Break.

Kvitova gab zuerst ihren Aufschlag ab, um dann mit einem sofortigen Re-Break zu antworten. Nach einer fahrigen Anfangsphase finden sich die beiden Akteurinnen und boten den Zuschauern tolles Tennis. Vor allem Kvitova versuchte Svitolina immer wieder mit Stops ans Netz zu locken und tat dies meist mit Erfolg.

Beim Stand von 2:3 wehrte die Tschechin zwei Breakbälle ab und Svitolina ließ gute Chancen zur Führung liegen. Nur wenig später sollte die 24-Jährige jedoch zuschlagen und ging mit Break und 4:3 in Führung. Nur vier Fehler im ersten Durchgang bescherten Svitolina ein weiteres Break und damit den ersten Satzgewinn mit 6:3.

Svitolina holt ersten Sieg

Kvitova fehlte deutlich die Variation im Spiel, Svitolina konnte sich auf die Aufschläge der Tschechin einstellen und antwortete mit gekonnt aggressiven Returns. Zurückstecken wollte die 28-jährige Tschechin nicht und kam in der Folge deutlich öfter ans Netz.

Svitolina unterlief beim Stand von 1:1 eine kleine Schwächephase und verlor beim ersten Aufschlag völlig den Faden. Kvitova nutzte jedoch drei Breakbälle nicht und sah sich wieder im Hintertreffen. Svitolina fand zurück zu ihrer Stärke aus dem Eröffnungssatz und schnappte sich das Break zur 4:2-Führung.

Den Vorsprung gab die fokussiert und erfolgshungrig wirkende Ukrainerin nicht mehr aus der Hand und feierte einen am Ende ungefährdeten Auftaktsieg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung