Tennis

WTA: Angelique Kerber scheidet in Wuhan im Achtelfinale aus

Von tennisnet
Für Angelique Kerber war in Wuhan nach ihrem zweiten Match Schluss
© getty

Wimbledonsiegerin Angelique Kerber ist beim WTA-Turnier in Wuhan/China im Achtelfinale ausgeschieden. Die 30 Jahre alte Kielerin unterlag der ungesetzten Vorjahresfinalistin Ashleigh Barty (Australien) in 1:19 Stunden deutlich mit 5:7, 1:6.

Barty hatte in Wuhan im vergangenen Jahr das Finale erreicht, auf dem Weg dorthin mit Karolina Pliskova, Jelena Ostapenko und Johanna Konta drei Top-Ten-Spielerinnen geschlagen. Seitdem allerdings war die Australierin gegen Spielerinnen aus dieser Kategorie sieglos geblieben.

Kerber lag schnell mit 0:3 und 2:5 zurück, schaffte aber in Satz eins noch den Ausgleich zum 5:5. Danach allerdings gelang der deutschen Fed-Cup-Spielerin nur noch ein Spielgewinn. Es sei immer sehr schwierig, gegen Kerber zu spielen, erklärte Barty unmittelbar nach dem Match auf dem Court. Aber die guten Erinnerungen an 2017 hätten sie auch durch diese Partie getragen. Kerber wiederum wartet seit ihrem Triumph in Wimbledon auf ein echtes Erfolgserlebnis. Zuletzt bei den US Open war sie in der dritten Runde gegen Dominika Cibulkova ausgeschieden.

Damit geht das Favoritensterben beim WTA-Premier-5-Turnier weiter. Am Dienstag hatten sich schon die Weltranglisten-Erste Simona Halep, dazu noch Karolina Pliskova und Elina Svitolina verabschiedet.

Hier das Einzel-Tableau in Wuhan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung