Nach Sorgerechtsstreit: Victoria Azarenka spielt auch die Rasensaison durch

Von Ulrike Weinrich
Sonntag, 06.05.2018 | 21:40 Uhr
Victoria Azarenka
© getty

Nach dem Sorgerechtsstreit um ihren Sohn Leo scheint wieder etwas Normalität ins Profileben von Victoria Azarenka eingekehrt zu sein. Nach ihrem Erstrundenerfolg in Madrid gab die frühere Weltranglistenerste bekannt, dass sie nach der Sandplatzsaison auch einige Rasenevents in Europa spielen werde.

"Ich werde bis Wimbledon durchspielen. Das steht fest", sagte Azarenka nach dem 6:3, 6:3 gegen die Serbin Aleksandra Krunic am Sonntag: "Ich werde nach Madrid in Rom und Paris spielen, und dann in Mallorca und Wimbledon. Das ist mein Plan für die nächsten Monate."

Vor Madrid hat Azarenka in dieser Saison erst zwei Turniere gespielt

Damit ist klar, dass die 28-jährige Weißrussin wieder ihrem Profileben auf der Tour nachgehen kann. Dies war in diesem Jahr wegen des Rechtsstreits mit ihrem Ex-Freund Billy McKeague um das Sorgerecht für ihren einjährigen Sohn Leo lange Zeit nicht der Fall gewesen.

Vor ihrem Start bei den Mutua Madrid Open hatte Azarenka 2018 bislang nur bei zwei Turnieren antreten können. Der Grund: Ihrem Nachwuchs war die Ausreise aus Kalifornien, dem Wohnort der Klein-Familie, nicht gestattet, weshalb sie auf die Teilnahme an den Events verzichtete, um für Leo da zu sein.

Leo fühlt sich in Madrid pudelwohl: Das Essen und die Spielplätze...!!!

In Indian Wells im März kam die Australian-Open-Gewinnerin von 2012 und 2013 nicht über die zweite Runde hinaus - doch wenig später in Miami schied sie erst im Halbfinale gegen US-Open-Champion Sloane Stephens (USA) aus. Dabei trug Azarenka pinkfarbene Schuhe mit dem Namenszug ihres semmelblonden Juniors.

In diesen Tagen jedenfalls fühlt sich Leo auf der Dienstreise seiner "Mum" scheinbar pudelwohl. "Er liebt es hier. Madrid ist so eine wunderschöne Stadt - mit so vielen Attraktionen für Kinder. Wir waren schon auf so vielen Spielplätzen. Und Leo liebt das Essen hier, das kann ich Ihnen sagen", berichtete die zweimalige Madrid-Finalistin Azarenka schmunzelnd.

Die Mallorca Open (18. bis 24. Juni), bei denen Rafael Nadals Toni als Turnierdirektor fungiert, werden für "Vika" damit das einzige Rasenevent vor Wimbledon (ab 2. Juli) sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung