Tennis

Nur Muguruza stört die US-Party

Samstag, 05.08.2017 | 10:17 Uhr
Garbine Muguruza briliert bis dato in Stanford
© getty

Beim WTA-Turnier in Stanford stehen die Chancen auf einen Heimsieg gut: Mit Ausnahme von Wimbledon-Siegerin Garbine Muguruza setzt sich das Halbfinale nur aus US-Amerikanerinnen zusammen.

Das WTA-Turnier in Stanford darf sich Rekordhalter nennen: Die Veranstaltung in Kalifornien wird zum 46. Mal ausgetragen, diese Marke gilt unter reinen Damenturnieren als unerreicht. Was nicht heißt, dass die Tribünen im Taube Family Tennis Center ob dieses Umstands prall gefüllt wären, im Gegenteil, gerade bei den Nachmittagspartien tun sich auf den Rängen in der Regel veritable Lücken auf. Und das, obwohl mit Catherine Bellis eine wahrhaftige Lokalmatadorin in der Universitätsstadt am Start ist.

Die Gegenwartsform ist angebracht. Denn Bellis steht erstmals in ihrer jungen Karriere im Halbfinale eines WTA-Turniers - und das, nachdem die 18-Jährige gegen Petra Kvitova erstaunlich klar mit 6:2 und 6:0 besiegt hat. Kein Wunder, dass Bellis nach dem Match davon sprach, dass dies ihr größter Erfolg überhaupt gewesen sei. Kvitova andererseits hatte zum Auftakt gegen Kateryna Bondarenko einen sehr starken Eindruck hinterlassen, leistete sich aber nicht weniger as 26 unerzwungene Fehler, viele davon am Netz.

Ruhiger Arbeitstag

Ebenfalls in die Vorschlussrunde eingezogen ist Garbine Muguruza, die vor wenigen Tagen in Wimbledon in die Fußstapfen von Petra Kvitova getreten ist. Die Spanierin machte am Freitag (Ortszeit) den Auftakt mit einem 6:1, 6:3 gegen Ana Konjuh aus Kroatien. Muguruza wird wieder von Sam Sumyk betreut. Der Coach hatte den Triumph an der Church Road in London aus der Ferne beobachtet, er hatte zu jenem Zeitpunkt gerade Vaterfreuden erfahren. DerArbeitstag für Sumyk wurde ein sehr gemütlicher, Muguruza spielte extrem fokussiert - und verzichtete darauf, ihren Trainer auch nur einmal zu sich zu holen.

Die Spanierin trifft nun auf Madison Keys, die sich gegen Lesia Tsurenko ebenso in zwei Sätzen durchsetzte wie Coco Vandeweghe gegen Anastasija Pavlyuchenkova. Vandweghe, die nach wie vor von Pat Cash begleitet wird, bestreitet ihr Halbfinale gegen Catherine Bellis.

Hier das Einzel-Tableau in Stanford

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung