Kerber verliert Thriller

Mittwoch, 16.08.2017 | 23:04 Uhr
Angelique Kerber

Das große Comeback von Angelique Kerber blieb unbelohnt: Die deutsche Nummer eins wehrte sieben Matchbälle ab, verlor am Ende gegen Ekaterina Makarova dennoch mit 4:6, 6:1 und 6:7 (11). Julia Görges ist hingegen eine Runde weiter.

Die Revanche für die Erstrunden-Niederlage bei den French Open ist Angelique Kerber nicht geglückt: Die Vorjahresfinalistin unterlag Ekaterina Makarova nach großem Kampf nach mehr als zweieinhalb Stunden mit 11:13 im dritten Satz.

Makarova startete stark, zog schnell auf 5:2 davon. Kerber kämpfte sich zurück, konnte noch auf 4:5 verkürzen. Und musste Satz eins dennoch abgeben.

Spätestens ab Mitte des zweiten Durchganges war beiden Spielerinnen die Anstrengung durch die äußerlichen Bedingungen anzusehen, Kerber wirkte in der Hitze von Cincinnati wie die fittere Spielerin. Und holte sich nicht nur den Satz mit 6:1, sondern ging auch in der Entscheidung mit 2:0 in Führung. Makarova allerdings übernahm nun wieder das Kommando, holte sich fünf Spiele in Folge.

24 Punkte im Tiebreak

Beim Stand von 5:3 im dritten Satz vergab Makarova zwei Matchbälle: den ersten mit einem Doppelfehler, den zweiten mit einem Vorhandball, der im Netz hängen blieb. Das Spiel dauerte beinahe zehn Minuten, Kerber holte es sich schließlich durch den nächsten Doppelfehler der Russin. Danach nahm Makarova eine medizinische Auszeit, der rechte Oberschenkel bedurfte eingehender Behandlung.

Kerber spielte sich souverän ins Tiebreak, wehrte dort bei 5:6 den nächsten Matchball bei Aufschlag Makarova ab. den vierten mit eigenem Service bei 6:7, bevor Kerber ihrerseits die erste Chance auf den Matchgewinn bekam - diese aber nicht nutzen konnte. Der 24. Punkt des Tiebreaks brachte schließlich die Entscheidung: Makarova folgte einer Vorhand ans Netz, konnte mit einem sicheren Halbvolley ihren Sieg klar machen.

Eine Erfolgsmeldung aus deutscher Sicht gab es bereits davor: Julia Görges setzte ihre starke Saison fort, sicherte sich nach dem Auftakterfolg gegen Agniezska Radwanska mit einem 6:4 und 6:4 gegen die junge Kanadierin den Einzug ins Achtelfinale. Nach 81 Minuten hatte Görges den Sieg sichergestellt, nachdem sie zu Beginn des zweiten Satzes leichte Schwächen gezeigt hatte. Im Achtelfinale wartet nun in jedem Fall eine Dame aus der Ukraine: entweder Lesia Tsurenko oder die fünffache Saison-Siegerin Elina Svitolina. Gegen beide hat Görges im Fed Cup in Stuttgart gewonnen.

Hier das Einzel-Tableau aus Cincinnati

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung