Tennis

Masters Shanghai: Novak Djokovic verwehrt Anderson Halbfinale und Wimbledon-Revanche

Von Maximilian Kisanyik
Novak Djokovic steht im Halbfinale in Shanghai
© getty

Novak Djokovic hat das Halbfinale beim ATP-Masters-1000-Turnier in Shanghai erreicht und sich gegen seinen Wimbledon-Finalgegner Kevin Anderson mit 7:6 (1) und 6:3 durchgesetzt.

Es war die Neuauflage des Wimbledon-Endspiels und auch die verbrochen Spanneden Partie zwischen Novak Djokovic und Kevin Anderson. Im Kampf ums Halbfinale beim Rolex Shanghai Masters schenkten sich beide Akteure vom ersten Punkt an nichts.

Die Zuschauer sahen ein hochklassiges Match zwischen der Nummer drei und acht der Welt, jedoch nur wenige Chancen auf ein Break. Das lag vor allem am schlechter gesetzten Anderson, der nach fünf gespielten Spielen sieben Asse auf seinem Konto verbuchte. Djokovic glänzte hingegen mit gewohnt starker Physis und tollen Konterschlägen.

Den einzigen Breakball des ersten Satzes für den "Djoker" wehrte Anderson ab, blieb cool und stellte auf 3:2. Auch der Südafrikaner sollte Chance bekommen: Beim Stand von 6:5 geriet Djokvic unter Druck und Anderson erspielte sich einen Satzball. Djokovic ließ jedoch kein Break zu und die Entscheidung wurde im Tiebreak gesucht.

In der Kurzentscheidung erwischte der Serbe den perfekten Start, erarbeitete sich ein Mini-Break und ging mit 3:0 in Führung. Der Favorit baute seine Führung weiter aus und sicherte sich den ersten Satz mit einem deutlichen 7:1 im Tiebreak.

Djokovic weiter auf dem Vormarsch

Im zweiten Durchgang ließ das erste Break der Partie nicht lange auf sich warten. Djokovic steigerte sich im Laufe der Partie und drängte Anderson in die Defensive, der dem Druck des Wimbledon- und US-Open-Siegers nicht standhalten konnte. Eine schnelle 3:0-Führung war die logische Konsequenz von Djokovic' Powertennis.

Die Führung gab der Titelanwärter nicht mehr aus der Hand und ließ Anderson beim eigenen Service keine Chance auf eine Aufholjagd. Ein am Ende hochverdienter 7:6 (1) und 6:3-Sieg beschert dem Serben eine weitere Halbfinalteilnahme in diesem Jahr. In der Runde der letzten Vier trifft Djokovic auf Alexander Zverev, der sich klar in zwei Sätzen gegen Kyle Edmund durchsetzen konnte.

Mit dem Halbfinaleinzug wahrt Djokovic die Chance auf seinen vierten Titel in der chinesischen Metropole. In den Jahren 2012, 2013 und 2015 schnappte sich der 31-Jährige den Titel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung