Tennis

Roberto Bautista Agut sagt Start in Cincinnati ab: Sturz in Halle/Westfalen birgt Nachwehen

Von tennisnet
Roberto Bautista Agut hat sich in Halle Westfalen verletzt
© getty

Das ATP-Masters-1000-Turnier in Cincinnati findet ohne Roberto Bautista Agut statt. Eine Verletzung von dem Rasenturnier in Halle/Westfalen hängt dem Spanier immer noch nach.

Roberto Bautista Agut wird im Trubel um die großen Top-Stars der Tennisszene gerne vergessen. Dennoch gehört der ausdauernde Spanier seit Jahren zu den Top 20 der Welt und erzielte bereits in diesem Jahr zwei Turniersiege.

Seit dem Turnier in Halle/Westfalen wurde es jedoch etwas ruhiger um den 30-Jährigen. Eine Hüftverletzung setzte den Spanier außer Gefecht. Im Halbfinale gegen Borna Coric rutschte Bautista Agut aus und verletzte sich am linken Hüftbeuger.

Daraufhin verpasste das Kraftpaket das Turnier in Wimbledon und kehrte nach einem Monat auf die Tour zurück. Scheinbar voll genesen spielte sich Bautista Agut in Gstaad in sein 15. ATP-Finale und unterlag dort dem Italiener Matteo Berrettini.

Bautista Agut verpasst zwei 1000er-Turniere

Die Verletzung schien jedoch noch nicht ganz ausgeheilt zu sein. Nach der Absage für das Masters-Event in Toronto folgte nun die Nachricht, dass Bautista Agut auch beim Showdown in Cincinnati nicht antreten wird. Grund: die Hüftverletzung aus Halle.

Der Weltranglistenfünfzehnte wird dadurch Plätze im Ranking einbüßen und vor allem ohne Vorbereitung zu den US Open nach New York reisen - wenn er dort antreten wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung