Tennis

ATP Monte Carlo: Halbfinal-Kracher zwischen Rafael Nadal und Grigor Dimitrov

Von Maximilian Kisanyik
Rafael Nadal befindet sich Top-Form
© getty

Im Halbfinale des ATP-Masters-1000-Turniers in Monte Carlo (live ab 13:30 Uhr auf SKY und in unserem Live-Ticker) kommt es zu einem Kracher-Duell. Es treffen Rafael Nadal und Grigor Dimitrov aufeinander.

Auf Sand gelten in einem Match gegen Rafael Nadal andere Gesetze - so wird es auch im Monte-Carlo-Halbfinale für Grigor Dimitrov sein. Nadal setzte sich in beeindruckender Manier gegen Dominic Thiem durch und ließ dem 24-Jährigen nur zwei Spiele, verteilte im ersten Satz den berühmten und ungeliebten Bagel.

Die Leistung des zehnmaligen Turniersiegers im Fürstentum räumte jeden Zweifel aus, dass er der Mann ist, den es zu schlagen gilt. Diese Mission hat sich der Bulgare Dimitrov auf den Aufgabenzettel für den Turniersamstag geschrieben und will das Drehbuch in Monaco umschreiben.

Dafür muss er sich auf einige Dinge einstellen, die sonst nur spärlich auf den Tennisplätzen zu finden sind. Die Rückhand von Nadal richtet bei der diesjährigen Ausgabe des Masters-Turniers noch mehr Schaden an, als gewohnt. Vor allem die Crosscourt-Peitsche findet oft die Linie und schenkt dem Mallorquiner freie Punkte. Neben der krachenden Vorhand war die Rückhand von Nadal oftmals nur zur Absicherung da und wurde als solides und aufbauendes Mittel vom Spanier eingesetzt.

In diesem Jahr scheint der Sandplatzkönig jedoch noch selbstbewusster und geht auch mit seinem "schwächeren" Schlag auf Winner. Über den Paradeschalg des Spaniers muss nicht diskutiert werden. Cross, longline oder als "Banane" - die Vorhand findet stets den Weg zu freien Punkten und lässt die Gegner reihenweise alt aussehen.

Dimitrov als Spielverderber?

Doch was kann Dimitrov dagegensetzen? Vor allem eine hervorragende Physis und tolles Defensivspiel. Aber genau in dieses darf sich der 26-Jährige nicht drängen lassen. Dafür ist Nadal und dessen Offensivspiel zu gut.

Dimitrov wird versuchen näher an die Grundlinie zu kommen und Nadal somit die Zeit zu nehmen. Das Können und die Spielintelligenz hat Dimitrov in sich - das hat er oft genug bewiesen. Im Gegensatz zu Nadal hat Dimitrov im Viertelfinale gegen David Goffin jedoch mehr Kräfte lassen müssen. Das 6:4 und 7:6 (5) war ein harter Kampf, den Dimitrov vor allem wegen seinem Schlagrepertoire gewinnen konnte.

Das Halbfinal-Duell zwischen den beiden Schwergewichten Nadal und Dimitrov könnte zu einer Augenweide des Tennissports werden. Vorausgesetzt Dimitrov findet von Beginn an in die Partie und lässt sich nicht die berühmte "Nadal-Mühle" aufdrängen. Vorhand cross, Vorhand cross, Vorhand longline und am Ende den Abzug drücken - das ist die große Stärke des Spaniers auf der Gegenseite. Und kein Spieler ist so konsequent wie Nadal, wenn es um das Ausnutzen von Chancen aus dem Halbfeld geht. Darauf muss Dimitrov eingestellt sein und versuchen diese Situationen zu vermeiden.

Schafft er das, dann kann er Nadal mit seinem Service und der einhändigen Rückhand aus dem Bilderbuch weh tun. Spannung vorprogrammiert!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung