Roger Federer: Novak Djokovics Niederlage war "keine Überraschung"

Von Lukas Zahrer
Montag, 12.03.2018 | 19:48 Uhr
Djokovic musste bereits nach seinem ersten Match wieder von Indian Wells abreisen.
© getty

Roger Federer hat sich nach der Auftaktniederlage von Novak Djokovic über die Leistung des Serben geäußert. Der Schweizer sieht Djokovic erst am Beginn seiner Rückkehr und rechnet schon bald mit einer deutlichen Steigerung des Serben.

"Das ist für mich nicht wirklich eine Überraschung", sagte Federer angesprochen auf Djokovics Niederlage gegen Taro Daniel. "Wenn du für einige Monate weg vom Spiel bist, dann fängst du an, das mitzubekommen. Eine Rückkehr nach einer langen Verletzungspause benötigt einfach noch mehr Aufwand."

Federer hielt fest, dass sich Djokvic erst am Beginn seines Comebacks befinde. "Das war das erste Turnier seit seiner Operation", sagte er. Es brauche Zeit und Matchpraxis, um wieder in die Spur zu finden. Federer ist sich aber sicher, dass Djokvic "von nun an nur besser" werden könne.

Enttäuscht zeigte sich der fünffache Indian-Wells-Champion zudem über die Abszenz seines Dauerrivalen Rafael Nadal. "Er hatte ein großartiges Jahr und verdiente es, an der Spitze zu stehen", sagte Federer.

Roger Federer: Werde Masters in Monte Carlo nicht spielen

Der 36-Jährige äußerte sich im Rahmen des Masters in Indian Wells zudem über seine Turnierplanung in den kommenden Monaten. "Zu Beginn werde ich vermutlich nicht spielen, das bedeutet in Monaco", sagte Federer gegenüber ESPN. "Ich habe eine Reise für meine Stiftung geplant, die ich zu jener Zeit plane. Über die restliche Sandplatzsaison werde ich nach Miami entscheiden."

Im vergangenen Jahr hatte Federer die gesamte Sandplatzsaison ausgelassen. Nach seinem Triumphen bei den Australian Open 2017 und beim Sunshine Double in Indian Wells und Miami nahm er sich eine Auszeit für mehrere Monate und kehrte erst zu den Turnieren auf Rasen auf die ATP-Tour zurück. Der Erfolg gibt ihm Recht: Er gewann anschließend in Wimbledon seinen insgesamt 19. Major-Titel.

In Indian Wells trifft der Schweizer am Montagabend auf den Serben Filip Krajinovic (ab 21 Uhr im LIVETICKER).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung