Tennis

Die spektakulärsten Doppelpunkte 2017

Von tennisnet
Oliver Marach und Mate Pavic im Doppel-Krimi
© getty

Wahnsinns Reflexe, geniale Lobs und gefühlvolle Volleys - auf der Doppeltour gab es auch 2017 wieder unfassbare Ballwechsel zu bestaunen. Hier seht ihr das Beste vom Besten.

Wer es nicht gesehen hat, hat etwas verpasst! 4:40 Stunden dauerte das Wimbledon-Finale im Doppel zwischen Oliver Marach/Mate Pavic und Lukasz Kubot/Marcelo Melo. Auch wenn der Krimi für das österreichisch-kroatische Duo mit einer knappen Niederlage endete, danach durften sich alle als Sieger fühlen.

Dass die Spielart zu Unrecht ein Schattendasein fristet, wurde in diesem Match einmal mehr vorexerziert. Doppel ist schnell, abwechslungsreich und bietet viele Konstellationen, die im Einzel kaum zu sehen sind. Beweise gefällig? Bitteschön! In diesem "Best of" seht ihr die spektakulärsten Doppelpunkte des Jahres.

Lehnt euch zurück und genießt die Show!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung