Alexander Zverev und Rafael Nadal siegen in Montreal

Zverev mit Kampfgeist ins Achtelfinale

Von SID/red
Donnerstag, 10.08.2017 | 07:48 Uhr
Alexander Zverev
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 1
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 2
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP: Moskau -
Halbfinals
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 1
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Alexander Zverev und Rafael Nadal haben beim ATP-Masters-1000-Turnier in Montreal das Achtelfinale erreicht. Während der 20-jährige Hamburger gegen Richard Gasquet große Mühe hatte, setzte sich der Spanier problemlos gegen Borna Coric durch.

Alexander Zverev bleibt in der Erfolgsspur. Nach seinem Turniersieg in Washington ist der 20 Jahre alte Hamburger beim Masters-Turnier in Montreal nach einem Krimi durch einen hart erkämpften 6:3, 4:6, 7:6 (7:3)-Erfolg gegen den Franzosen Richard Gasquet ins Achtelfinale eingezogen. Nächster Gegner des Weltranglistenachten ist der Australier Nick Kyrgios, gegen den er in zwei Duellen bisher zwei Niederlagen kassiert hat.

Der in Montreal an Nummer vier gesetzte Zverev bewies viel Kampfgeist und wehrte im dritten Satz beim Stand von 5:6 drei Matchbälle ab - einen davon nach einem Ballwechsel mit 49 Schlägen. "Das war ein irrer Punkt, so viel ist sicher", sagte Zverev, der zuvor bei einer 5:4-Führung selbst drei Matchbälle vergeben hatte. Im Tiebreak hatte Zverev nach 2:30 Stunden dann das bessere Ende für sich. "Das war definitiv ein Höhepunkt in diesem Jahr", sagte er.

Zverevs älterer Bruder Mischa war bei der mit knapp fünf Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung zuvor in der 2. Runde gescheitert. Der Hamburger unterlag dem Bulgaren Grigor Dimitrov 3:6, 6:3, 3:6.

Nadal ohne Mühe

Rafael Nadal ist nur noch zwei Siege von der Rückkehr an die Weltranglistenspitze entfernt. In seinem Auftaktmatch hatte der Topgesetzte wenig Mühe, in nur 71 Minuten setzte sich Nadal 6:1, 6:2 gegen Borna Coric durch.

Der 20-jährige Kroate war weit von der Form aus Basel (2014) und Cincinnati (2016) entfernt, als er den 15-fachen Grand-Slam-Sieger zwei Mal besiegen konnte. Im Achtelfinale trifft Nadal auf Denis Shapovalov. Der kanadische Wildcard-Inhaber hatte sich überraschend gegen Juan Martin del Potro durchgesetzt.

Das Draw aus Montreal im Überblick.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung