Andy Murray sagt auch Teilnahme in Cincinnati ab

Murray verliert Nummer 1

Von SID/red
Mittwoch, 09.08.2017 | 20:05 Uhr
Andy Murray
© Jürgen Hasenkopf
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Andy Murray muss um seinen Start bei den US Open bangen. Der Weltranglisten-Erste hat nun auch für das ATP-Masters-1000-Turnier in Cincinnati abgesagt. Dies hat Konsequenzen für den Schotten.

Der Weltranglisten-Erste Andy Murray hat nach seinem Verzicht auf die Teilnahme in Montreal auch seinen Start beim ATP-Masters-1000-Turnier in Cincinnati aufgrund einer Hüftverletzung abgesagt. "Leider kann ich nicht in Cincinnati spielen, da ich meine Genesung weiter vorantreiben muss. Ich werde auf dem Platz hart arbeiten, um in New York teilnehmen zu können", teilte Murray bei Twitter mit. Ziel des Schotten ist es, bis zu den US Open (28. August bis 10. September) wieder fit zu sein. Murray könnte seinen Platz als Weltranglisten-Erster an den Spanier Rafael Nadal verlieren, wenn dieser mindestens das Halbfinale in Montreal erreicht.

Die Absage für Cincinnati bedeutet gleichzeitig, dass er seine Führung in der Weltrangliste spätestens nach dem Hartplatzturnier im US-Bundesstaat Ohio verlieren wird, entweder an Nadal oder Roger Federer. Am 21. August könnte Murray auf Platz drei im ATP-Ranking zurückfallen. Die letzte Chance, um vor den US Open Matchpraxis zu sammeln, bietet sich mit einer Wildcard beim ATP-World-Tour-250-Turnier in Winston-Salem an. Ob der 30-Jährige bis dahin vollständig gesund sein wird, ist aber nach den Absagen für Montreal und Cincinnati unwahrscheinlich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung