Dominic Thiem eröffnet gegen Jared Donaldson

Zwei weiße Westen

Dienstag, 09.05.2017 | 10:13 Uhr
Dominic Thiem startet am Dienstag in Madrid
© GEPA
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Dominic Thiem steigt erst in Runde zwei in das ATP-Masters-1000-Turnier von Madrid ein. Sein Gegner dort: Jared Donaldson aus den USA.

Geht es nach Dominic Thiem, dann darf Jared Donaldson am Dienst die Pista 3 beim ATP-Masters-1000-Turnier in Madrid genau so verlassen, wie der US-Amerikaner in das Hauptfeld gekommen ist: als glücklicher Verlierer. Immerhin: Der 20-Jährige hat aus dem Umstand, dass Steve Darcis seinen Start abgesagt hat, das Beste gemacht, Adrian Mannarino aus Frankreich in zwei Sätzen besiegt. Donaldson ist seit Samstag in der spanischen Hauptstadt im Einstz, dasselbe lässt sich auch von Dominic Thiem behaupten.

Der Österreicher hat ein paar intensive Trainingstage in Wien hinter sich, am vergangenen Dienstag gab es davon eine für Thiem erfreuliche Auszeit, ein Werbevertrag mit der größten österreichischen Bank bedurfte zwingend der Unterschrift des besten Spielers des Landes. Freitagabend ist Thiem dann nach Madrid geflogen, Coach Günter Bresnik hat die Agenden der Übungsleitung wie schon in Barcelona in die Hände von Joakim Nyström gelegt.

Training mit Nadal

Mit der Finalteilnahme eben dort ist es gut gelaufen, das Prädikat "sehr gut" hätte sich Thiem mit einem Erfolg gegen Rafael Nadal verdient. "Gegen Nadal muss man die wenigen Chancen nutzen, die man bekommt", sagt Bresnik. "Das ist das, was Federer in diesem Jahr so gut gelungen ist. Ganz im Gegensatz zu früheren Matches zwischen ihm und Nadal." Ein Wiedersehen mit dem 14-fachen Major-Sieger ist für Dominic Thiem auch in Madrid erst im Endspiel möglich, die Vorbereitung auf den Ernstfall verlief makellos: In Wien hat Thiem mit Jürgen Melzer trainiert, seit seiner Ankunft in Madrid auch noch mit dem großen Sandplatzmeister selbst.

Die Auslosung hat viel Potenzial, eher nach oben zwar, Donaldson ist natürlich nicht zu unterschätzen. Die Bälle springen hoch ab, es ist einigermaßen warm, die Außenplätze eher eng angelegt. "Eine Mischung aus München und Kitzbühel", sagt Günter Bresnik, bei beiden Turnieren stand sein Schützling schon im Finale. Die Weste gegen Donaldson ist noch weiß, das gilt indes auch für den US-Amerikaner.

Spätes Match

Der erste Wettkampfeinsatz stand unter keinen guten Vorzeichen für Dominic Thiem, sein Doppel-Partner Philip Kohlschreiber ging mit der Hypothek einer Niederlage im Einzel gegen Grigor Dimitrov in die frühabendliche Partie. Dimitrov ist ein möglicher Gegner in Runde drei, der Bulgare wirkte gegen Kohlschreiber nicht übermächtig stark. Zuerst steht aber Jared Donaldson an, es soll das fünfte Match im Estadio 3 werden.

Der Amerikaner liegt auf Position 78 der Weltrangliste, in Miami hat er es bis ins Achtelfinale geschafft, auch dem Rückzug von Milos Raonic geschuldet. Der Arbeitsausweis auf Asche sieht eher bescheiden aus, in Houston gab es gegen Maximo Gonzalez ebenso eine Niederlage wie gegen Denis Istomin in der zweiten Qualifikations-Runde von Madrid. Aber manchmal haben eben auch Verlierer Glück.

Hier die Ergebnisse aus Madrid: Einzel, Doppel, Einzel-Qualifikation

Hier der Spielplan.

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung