Dominic Thiem besiegt Grigor Dimitrov in einem Drama in Madrid

Comeback-Künstler

Donnerstag, 11.05.2017 | 20:00 Uhr
Dominic Thiem hat gegen Grigor Dimitrov seine Chancen spät genutzt
© GEPA
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Dominic Thiem hat im Achtelfinale des ATP-Masters-1000-Turniers Grigor Dimitrov nach Abwehr von fünf Matchbällen im Tiebreak des dritten Satzes besiegt und trifft nun auf Borna Coric.

Dominic Thiem hat nach einem sensationellen Comeback Grigor Dimitrov besiegt und das Viertelfinale beim ATP-Masters-1000-Turnier in Madrid erreicht. Der Österreicher wehrte fünf Matchbälle ab, gewann nach 2:34 Stunden mit 4:6, 6:4 und 7:6 (9) und spielt in der Runde der letzten Acht nun gegen Borna Coric aus Kroatien.

Thiem startete das Match stark, nahm Dimitrov gleich dessen ersten Aufschlag ab, musste den Vorteil aber umgehend wieder abgeben. Der Bulgare servierte präzise, ließ Thiem als Rückschläger kaum Chancen. Und suchte selbst die Initiative, wenn ihm der Österreicher auf dem Platz Arantxa Sanchez zu kurze Bälle servierte. Bei 4:3 holte sich Dimitrov mit einem Topspin-Lob einen Breakball, Thiem wehrte mit einer Hochrisiko-Vorhand ab. Zwei Spiele später half die Nummer neun der Welt dann tatkräftig mit, schenkte Dimitrov mit vier einfachen Fehlern ebenso viele Satzbälle. Den letzten verzog Thiem mit der Vorhand.

Matchball zwei sitzt

Grigor Dimitrov hatte vor Beginn des Turniers in Madrid kein Sandplatz-Match gewonnen, gegen Philipp Kohlschreiber zum Auftakt einige Probleme gehabt. Davon war im Spiel gegen Thiem nichts zu bemerken, Dimitrov bewegte sich deutlich leichtfüßiger als sein Kontrahent, leistete sich zudem weniger Fehler als der Lichtenwörther. Dass Thiem das Break zum 1:3 im zweiten Satz sofort wieder ausgleichen konnte, spricht für dessen Kampfgeist. Nach 91 Minuten holte sich der Österreicher mit 6:4 den zweiten Satz. Auch, weil Thiem seine Fehlerquote langsam in den Griff bekam, Dimitrov andererseits konnte das Level des ersten Satz nicht halten.

In der Entscheidung hatte Grigor Dimitrov dann wieder den besseren Start: Nicht nur, dass die aktuelle Nummer zwölf der Welt einen Breakball in seinem ersten Aufschlagspiel abwehrte, er holte sich auch gleich das Service von Thiem. Aber wieder hatte der achtfache ATP-Turniersieger ein Comeback in sich, Thiem breakte Dimitrov zum 3:4. Bis zum 6:6 konnte sich kein Spieler mehr einen Vorteil erarbeiten. Im Tiebreak wehrte Thiem fünf Matchbälle ab, im wichtigen Moment traf er die richtigen Entscheidungen und durfte nach mehr als zweieinhalb Stunden einen Rückhandball von Dimitrov ins Aus segeln sehen.

Im Viertelfinale wartet nun nicht, wie erwartet, Branchenprimus Andy Murray, sondern Borna Coric. Der Kroate, der in diesem Jahr in Marrakesch sein erstes Turnier auf der ATP-Tour gewonnen hatte, besiegte Murray überraschend glatt mit 6:3 und 6:3. Gegen Coric hat Dominic Thiem die bislang einzige Begegnung vor ein paar Wochen in Miami verloren.

Hier die Ergebnisse aus Madrid: Einzel, Doppel, Einzel-Qualifikation

Hier der Spielplan.

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung