Drei-Satz-Thriller im zweiten Viertelfinale von Barcelona

Murray kämpft Ramos-Vinolas nieder

Freitag, 28.04.2017 | 17:19 Uhr
Andy Murray bekommt in Barcelona ordentlich Spielpraxis
© getty
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Andy Murray hat sich in Barcelona für seine Niederlage in Monte Carlo revanchiert und steht nach einem Drei-Satz-Sieg gegen Albert Ramos Vinolas im Halbfinale des ATP-World-Tour-500-Turniers.

Andy Murray steht im Halbfinale des ATP-World-Tour-500-Turniers in Barcelona und trifft dort am Samstag auf die österreichische Nummer eins, Dominic Thiem. Murray besiegte in einem packenden Match den Spanier Albert Ramos-Vinolas mit 2:6, 6:4 und 7:6 (4). Beim Turnier in Monte Carlo hatte noch Ramos-Vinolas die Oberhand behalten.

Der Spanier diktierte den ersten Durchgang, Murray nutzte im zweiten Akt die erste Chance, die sich ihm bot. Anfang des dritten Satzes musste Albert Ramos-Vinolas auf der "Pista Rafael Nadal" eine Verletzungsauszeit nehmen. Gerade hatte der Spanier ein Break geschafft, war allerdings bei einem Volley von Murray umgeknickt. Der Schotte schaffte den Ausgleich, alles sah nach einer Trendwende im Match aus. Tatsächlich aber holte sich der Spanier ein paar Minuten später das Break zum 5:4, in einer Rallye, bei der der Ball dreimal die Netzkante berührte.

Konzentriertes Ende

Dann flatterten beim Spanier allerdings die Nerven, mit zwei leichten Vorhand-Fehlern holte er Murray noch einmal zurück ins Match. Der schottische Branchenprimus nahm die Einladung dankend an, schaffte im zehnten Spiel doch noch einmal den Ausgleich. Um im Tiebreak zu zeigen, was die absolute Spitze ausmacht: Da agierte Murray konzentrierter - und dazu noch aggressiver als sein spanischer Gegner. Selbst wenn Murray es nach einer 4:0-Führung noch einmal spannend werden ließ. den zweiten Matchball Murrays setzte Ramos-Vinolas mit der Rückhand ins Aus, Andy Murray durfte zufrieden die Faust ballen.

Gegen Dominic Thiem hat Murray bis dato zweimal gespielt, beide Male auf Hartplatz. Der zweifache olympische Goldmedaillen-Gewinner konnte beide Matches für sich entscheiden. Allerdings gingen die beiden Partien in Rotterdam und Miami jeweils über die volle Distanz.

Das ATP-Turnier in Barcelona im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung