Tennis

Rafael Nadal muss bei French Open wegen Regenpause nachsitzen

Von SID/tennisnet
Rafael Nadal muss auch am Dienstag ran
© getty

Superstar Rafael Nadal muss bei den French Open sein Erstrundenmatch gegen den Italiener Simone Bolelli wegen einer Regenpause am Dienstag fortsetzen. Das Match des Weltranglistenerstenwurde beim Stand von 6:4, 6:3, 0:3 aus Sicht des Spaniers aufgrund des zunehmend stärker werdenden Niederschlags unterbrochen.

Bis zum Abbruch hatte Nadal gegen den als Lucky Loser der Qualifikation ins Hauptfeld gerutschten Weltranglisten-129. Bolelli deutlich mehr Probleme als erwartet gehabt. Schon im zweiten Satz hatte der 16-malige Grand-Slam-Sieger mit Break zurückgelegen. Im Vorjahr war Nadal in Roland Garros ohne Satzverlust zu "La Decima", seinem zehnten Titel beim Höhepunkt der Sandplatzsaison, gestürmt.

Bolelli war als einer von acht Spielern, die eigentlich in der Qualifikation gescheitert waren, aufgrund von Absagen eigentlich startberechtigter Spieler in das Hauptfeld gekommen. Der Italiener, mit Fabio Fognini schon Grand-Slam-Sieger im Doppel bei den Australian Open, legte sein Spiel überaus offensiv an. Schon im zweiten Satz führte Bolelli mit einm Break, Nadal wandelte das 1:3 in ein 6:3 um.

Neben Nadal war von der Unterbrechung am Montagabend unter anderem auch Maria Sharapova (Russland) betroffen. Das Erstrundenmatch der 31-Jährigen gegen Qualifikantin Richel Hogenkamp (Niederlande), das auf dem Court Suzanne Lenglen angesetzt war, hatte allerdings gar nicht erst begonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung