Margaret Court erklärt die Zeit von Sam Stosur für beendet

Fehlt Sam Stosur der Spaß am Tennis?

Montag, 16.01.2017 | 20:59 Uhr
Margaret Court geht mit Sam Stosur hart ins Gericht
© getty

24 Major-Titel hat Margaret Court in ihrer Karriere gewonnen, ihre Landsfrau Sam Stosur immerhin einen. Geht es nach Court, war es das dann auch.

Margaret Court weiß, worauf es bei einem wirklichen Champion ankommt. "Echte Champions bleiben an der Spitze, die gewinnen nicht nur ein Turnier und verlieren dann zehn hintereinander", erklärte Court gegenüber foxports.com.au. "Champions bleiben an der Spitze und halten sich immer in den Top Vier auf." Adressatin dieser Worte: Samantha Stosur, die US-Open-Siegerin von 2011, bei den diesjährigen Australian Open an Position 18 gesetzt und von der Auslosung mit einer lösbaren Erstrunden-Aufgabe in persona Heather Watson bedacht - auszutragen am Dienstag, als drittes Match in, natürlich, der Margaret Court Arena.

Geht es nach Margaret Court dennoch chancenlos, um den Titel mitzuspielen. Nicht nur in Melbourne, sondern ganz generell auf allerhöchster Ebene. "Ich glaube, die jüngeren Spieler drängen jetzt nach vorne. Wahrscheinlich spielt Sam nur noch, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen." Vor allem eines vermisst Court im Spiel ihrer Landsfrau: den fehlenden Spaß. "Manchmal ist es am besten, einfach eine Weile auszusetzen, zurückzukommen und sich zu sagen: 'Ich genieße es jetzt einfach.´"

Hier die Auslosungen und Ergebnisse der Australian Open: Einzel, Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

Die Weltrangliste der Damen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung