Wimbledon, 1. Runde: Sensation! Maria haut Svitolina raus! - Auch Struffi, und Petko weiter

Von SPOX
Montag, 02.07.2018 | 22:13 Uhr
Philipp Kohlschreiber steht in Wimbledon in der zweiten Runde.
© getty

Wimbledon 2018 läuft! Tatjana Maria hat mit ihrem Sieg über Elina Svitolina für die größte Sensation des Tages gesorgt. Philipp Kohlschreiber und Andrea Petkovic haben ihre Erstrunden-Matches gewonnen. Traditionell ist der Titelverteidiger der erste Spieler, der auf dem Centre Court ran darf. Roger Federer lässt dabei gegen Dusan Lajovic nichts anbrennen. Stan Wawrinka verbuchte gegen Grigor Dimitrov den größten Sieg seit seinem Comeback. Julia Görges war zu später Stunde ebenfalls erfolgreich.

Wimbledon 2018 - Damen, 1. Runde (alle Matches im Überblick)

Caroline Wozniacki (DEN/2) - Varvara Lepchenko (USA) 6:0, 6:3

Ein lockerer Beginn für die Siegerin der Australian Open. Eine halbe Stunde dauerte es, bis Lepchenko auf das Scoreboard kam, Wozniacki dominierte die Partie nach Belieben. Nach 61 Minuten stand die Dänin in Runde zwei, dort geht es gegen Ekaterina Makarova aus Russland.

Donna Vekic (CRO) - Sloane Stephens (USA/4) 6:1, 6:3

Glattes Aus für die US-Open-Siegerin des vergangenen Jahres und French-Open-Finalistin 2018. Das aber gar nicht so überraschend kam: Zum einen hat Vekic schon bewiesen, dass sie auf Rasen gut spielen kann. Darüber hinaus hat Stephens seit ihrer Endspiel-Niederlage in Paris kein Match mehr bestritten, auf die Rasen-Vorbereitung also mehr oder minder verzichtet.

Serena Williams (USA/25) - Arantxa Rus (NED) 7:5, 6:3

15. Sieg in Serie in Wimbledon für Williams! Zu Beginn noch etwas eingerostet, steigerte sich die US-Amerikanerin im Laufe der Partie. So ließ sie sich von einem 1:3-Rückstand im zweiten Durchgang nicht aus der Ruhe bringen und holte sich die nächsten fünf Games in Folge.

Venus Williams (USA/9) - Johanna Larsson (SWE) 6:7(3), 6:2, 6:1

Elf Games in Folge gelangen Williams nach dem 2:2 im zweiten Durchgang. Hielt Larsson in der ersten Stunde der Partie noch exzellent mit, spielte die fünffache Wimbledon-Siegerin in der zweiten groß auf. Next up: Alexandra Dulgheru, die Kristina Pliskova eliminierte.

Tatjana Maria (GER) - Elina Svitolina (UKR/5) 7:6(3), 4:6, 6:1

Was für ein Erfolg für Maria! Nachdem die Deutsche auf Mallorca ihren ersten WTA-Titel gewann, nimmt sie ihre starke Rasenform einfach nach Wimbledon mit und haut die Nummer fünf des Turniers raus. Vor allem im dritten Satz ließ sich die Tennis-Mama, die immer mit ihrem Mann und ihrem Kind zu Turnieren reist, zeigte sie ihr bestes Tennis und zog der Ukrainerin den Zahn.

Madison Keys (USA/10) - Ajla Tomljanovic (AUS) 6:4, 6:2

Lediglich 62 Minuten benötigte Keys, um sich einen Platz in der zweiten Runde zu erspielen. Die US-Amerikanerin, zuletzt in Paris erst im Halbfinale der French Open an Sloane Stephens gescheitert, überzeugte wieder einmal mit ihrem Offensiv-Spiel. Und zeichnete sich im Duell mit der gebürtigen Kroatin auch durch das nötige Maß an Kontrolle aus.

Karolina Pliskova (CZE/7) - Harriet Dart (GBR) 7:6 (7:2), 2:6, 6:1

Victoria Azarenka (BLR) - Ekaterina Alexandrova (RUS) 7:6(4), 6:3

Was für ein Blockbuster in Runde zwei: Durch Azarenkas Sieg kommt es zum Aufeinandertreffen mit Karolina Pliskova!

Julia Görges (GER/13) - Monica Puig (PUR) 6:4, 7:6(7)

Gegen eine hartnäckige Erstrundengegnerin gelingt Görges der erste Sieg in Wimbledon seit sechs Jahren. Die Nummer 13 der Setzliste hätte es aber einfacher haben können: In Durchgang zwei führte sie bereits 5:3, vergab bei 5:4 sogar einen Matchball. Danach musste sie ins Tiebreak, so sie einen Satzball mit einem starken Aufschlag abwehrte und schließlich ihren vierten Matchball nutzte.

Evgeniya Rodina (RUS) - Antonia Lottner (GER) 3:6, 7:5, 6:4

Gut gekämpft und doch verloren: Lottner verpasste ihren ersten Matcherfolg bei einem Grand-Slam-Turnier knapp. Besonders bitter: Die DTB-Spielerin machte insgesamt sogar zwei Punkte mehr als ihre Gegnerin.

Yanina Wickmayer (BEL) - Mona Barthel (GER) 7:5, 6:4

Für Barthel, die sich über die Qualifikation zum achten Mal in Serie ins Hauptfeld des Grand-Slam-Klassikers gespielt hatte, war es die insgesamt 16. Erstrundenpleite bei einem Major-Turnier und die fünfte in Wimbledon. Ihr bestes Ergebnis erzielte die frühere Fed-Cup-Spielerin Anfang 2017 mit dem Achtelfinal-Einzug bei den French Open.

Andrea Petkovic (GER) - Shuai Zhang (CHN) 6:4, 4:6, 6:2

Petkovic, derzeit nur noch die Nummer 95 der Weltrangliste, bezwang in Runde eins die leicht favorisierte Chinesin, obwohl sie bei eigenem Aufschlag (10 Doppelfehler) so ihre Probleme hatte. Dafür nutzte Petko sieben ihrer 13 Breakchancen.

Ihre nächste Gegnerin ist nun die Belgierin Wickmayer. Das bis dato einzige Duell mit Zhang hatte Petkovic 2011 in Straßburg ebenfalls gewonnen. In Wimbledon hat die 30-Jährige noch nie die zweite Woche erreicht.

Seite 1: Damen, 1. Runde mit Venus & Serena, Petko und Wozniacki

Seite 2: Herren, 1. Runde mit Roger Federer, Jan-Lennard Struff und Stan Wawrinka

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung