NHL

NHL: Tom Kühnhackl und Pittsburgh Penguins wieder auf Kurs

SID
Tom Kühnhackl blieb gegen die LA Kings ohne Torbeteiligung.
© getty

Nationalspieler Tom Kühnhackl setzt den Aufwärtstrend mit Meister Pittsburgh Penguins in der NHL fort. Bei den Los Angeles Kings feierten die Penguins beim 3:1 ihren fünften Sieg aus den vergangenen sechs Spielen, Angreifer Kühnhackl blieb ohne Torbeteiligung. Mit 53 Punkten ist Pittsburgh das achtbeste Team der Eastern Conference, allerdings fehlen nur drei Punkte zu Rang vier.

Niederlagen setzte es in der Nacht zu Freitag für die anderen deutschen NHL-Profis: Angreifer Tobias Rieder konnte sich beim 2:3 nach Penaltyschießen von Liga-Schlusslicht Arizona Coyotes bei den Nashville Predators nicht in die Scorerliste eintragen.

Nicht zum Einsatz kamen Torhüter Thomas Greiss und Verteidiger Dennis Seidenberg bei der 2:5-Heimniederlage der New York Islanders gegen die Boston Bruins. Auch Goalie Philipp Grubauer von den Washington Capitals war beim 3:4 nach Penaltyschießen bei den New Jersey Devils nur Zuschauer.

Die Spiele der Nacht im Überblick

Columbus Blue Jackets - Dallas Stars 2:1 SO BOXSCORE

New Jersey Devils - Washington Capitals 4:3 OT BOXSCORE

Philadelphia Flyers - Toronto Maple Leafs 3:2 OT BOXSCORE

New York Islanders - Boston Bruins 2:5 BOXSCORE

New York Rangers - Buffalo Sabres 4:3 BOXSCORE

Ottawa Senators - St Louis Blues 1:4 BOXSCORE

Tampa Bay Lightning - Vegas Golden Knights 1:4 BOXSCORE

Nashville Predators - Arizona Coyotes 3:2 SO BOXSCORE

Colorado Avalanche - San Jose Sharks 5:3 BOXSCORE

Los Angeles Kings - Pittsburgh Penguins 1:3 BOXSCORE

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung