Penguins im Playoff-Halbfinale erstmals vorn

SID
Montag, 22.05.2017 | 08:49 Uhr
Tom Kühnhackl und die Penguins stehen vor einem erneuten Einzug in die Finals
Advertisement
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
MLB
Astros @ Angels
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
White Sox @ Angels
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Phillies @ Red Sox
MLB
Indians @ Twins
MLB
Blue Jays @ Athletics
MLB
Brewers @ Dodgers
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Angels @ Rays
MLB
Phillies @ Red Sox
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Indians @ Twins
MLB
Angels @ Rays

Titelverteidiger Pittsburgh Penguins, Team des deutschen Nationalspielers Tom Kühnhackl, ist nach einem Schützenfest im fünften Playoff-Halbfinale der NHL gegen die Ottawa Senators erstmals in Führung gegangen.

Der Stanley-Cup-Sieger gewann Spiel fünf in eigener Halle gegen die Kanadier mit 7:0 und führt damit in der Serie best of seven mit 3:2.

Erlebe die NHL live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Pittsburgh hat sich mit dem Kantersieg durch sieben verschiedene Torschützen zwei Matchbälle verschafft. Den ersten hat der viermalige NHL-Champion in der Nacht zum kommenden Mittwoch (02.00 Uhr). Ein eventuelles siebtes Spiel würde in der Nacht zum Freitag in Piitsburgh stattfinden.

Tom Kühnhackl stand erneut nicht auf dem Eis. Seit dem entscheidenden siebten Spiel der Viertelfinalserie Anfang Mai gegen die Washington Capitals kam der Deutsche nicht mehr zum Einsatz. Zuvor hatte Kühnhackl in elf Play-off-Spielen mitgewirkt.

Alles zur NHL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung