NHL-Roundup

Crosby rettet Penguins - Kühnhackl trifft

Von SPOX
Sonntag, 27.11.2016 | 08:45 Uhr
Sidney Crosby rettet die Pittsburgh Penguins kurz vor Schluss
Advertisement
MLB
Live
Astros @ Yankees (Spiel 3)
NFL
Live
Colts @ Titans
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 4)
NBA
Celtics @ Cavaliers
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
NBA
Rockets @ Warriors
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics

Die Pittsburgh Penguins haben sich denkbar knapp gegen die New Jersey Devils durchgesetzt. Sidney Crosby rettete sein Team zunächst in die Overtime, die Entscheidung fiel jedoch erst im Shootout. Tom Kühnhackl durfte sich über einen Treffer freuen. Auch Korbinian Holzer und die Anaheim Ducks hatten gegen die San Jose Sharks allen Grund zur Freude.

Pittsburgh Penguins (13-6-3, 29 Pts) - New Jersey Devils (10-6-5, 25 Pts) 4:3 SO BOXSCORE

  • Stolze 49 Schüsse feuerten die Pens auf den Kasten von Gäste-Goalie Keith Kinkaid ab - nur drei fanden ihr Ziel. Der überragende Schlussmann der Devils sorgte somit dafür, dass New Jersey nicht nur lange im Spiel blieb, sondern dieses in der PPG Paints Arena bis kurz vor Schluss sogar hätte gewinnen können.
  • Sidney Crosby erzielte erst 14 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit den stark umjubelten 3:3-Ausgleich für die Hausherren, bei denen Tom Kühnhackl in 10:20 Minuten Eiszeit zum zwischenzeitlichen 2:1 für die Pens getroffen hatte. Für den Superstar der Pens war es der 15. Treffer der Saison.
  • Evgeni Malkin konnte zwar keinen Treffer selbst verbuchen, war jedoch an allen drei Toren seines Teams, die letztlich zur Overtime und zum Shootout führten, beteiligt.
  • Den goldenen Treffer im Shootout erzielte Pittsburghs Kris Letang, der als einziger Akteur den Puck im Netz unterbringen konnte. Zuvor waren Malkin und Crosby für die Hausherren an Kinkaid gescheitert, P.A. Parenteau, Michael Cammalleri und Travis Zajac hatten keinen Weg vorbei an Pens-Goalie Matt Murray (27 Saves) gefunden.

San Jose Sharks (12-9-1, 25 Pts) - Anaheim Ducks (10-8-4, 24 Pts) 2:3 BOXSCORE

  • Korbinian Holzer stand für die Gäste aus Anaheim insgesamt 12:38 Minuten auf dem Eis, konnte jedoch keinen Scorerpunkt verbuchen.
  • Nach einem guten Start der Gastgeber durch Logan Couture übernahmen die Ducks das Kommando und drehten die Partie durch Treffer von Ryan Garbutt und Rickard Rakell noch im ersten Drittel.
  • Zwar konnte Dylan DeMelo für San Jose im zweiten Durchgang den Ausgleich markieren, Ryan Getzlaf stellte jedoch nur wenige Minuten später den alten Abstand wieder her. Getzlafs Treffer war zugleich der letzte des Abends.
  • Die Ducks konnten nur zwei der letzten zwölf Spiele für sich entscheiden, wenn der Gegner den ersten Treffer der Partie erzielte.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Florida Panthers (11-9-1, 23 Pts) - Columbus Blue Jackets (11-5-4, 26 Pts) 2:1 SO BOXSCORE

Detroit Red Wings (10-10-2, 22 Pts) - Montreal Canadiens (16-4-2, 34 Pts) 1:2 OT BOXSCORE

Ottawa Senators (13-7-1, 27 Pts) - Carolina Hurricanes (8-8-4, 20 Pts) 2:1 BOXSCORE

Toronto Maple Leafs (9-8-4, 22 Pts) - Washington Capitals (13-6-2, 28 Pts) 4:2 BOXSCORE

St. Louis Blues (12-7-3, 27 Pts) - Minnesota Wild (11-7-3, 25 Pts) 4:3 SO BOXSCORE

Colorado Avalanche (9-10-1, 19 Pts) - Vancouver Canucks (9-11-2, 20 Pts) 2:3 SO BOXSCORE

Los Angeles Kings (12-9-1, 25 Pts) - Chicago Blackhawks (14-6-3, 31 Pts) 2:1 OT BOXSCORE

Die NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung