NHL-Roundup

Rieder siegt im deutschen Duell - Grubauer feiert

Von SPOX
Samstag, 26.11.2016 | 08:45 Uhr
Tobias Rieder hatte im deutschen Duell die Nase vorn
Advertisement
MLB
Live
Diamondbacks @ Twins
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Die Arizona Coyotes haben in der Gila River Arena einen wichtigen Heimsieg gefeiert. Gegen die Edmonton Oilers gelang den Hausherren ein knapper 3:2-Erfolg. Im deutschen Duell mit Leon Draisaitl hatte Tobias Rieder dabei die Nase vorn. Philipp Grubauer durfte sich mit den Washington Capitals über einen ganz besonderen Erfolg freuen, für Tom Kühnhackl und die Pittsburgh Penguins gab es hingegen einen Abend zum Vergessen.

Arizona Coyotes (7-10-2, 16 Pts) - Edmonton Oilers (12-8-2, 26 Pts) 3:2 SO BOXSCORE

  • Deutsches Duell in der Gila River Arena! Die Fans in Arizona bekamen einen wahren Krimi zu sehen - mit dem besseren Ende für die Hausherren, die sich im Shootout durch den entscheidenden Treffer von Oliver Ekman-Larsson durchsetzen konnten.
  • Tobias Rieder stand für die Coyotes 18:28 Minuten auf dem Eis, feuerte zwei Schüsse auf den Kasten von Gäste-Goalie Cam Talbot (39 Saves), der allein in Durchgang eins 22 Versuche auf sein Gehäuse bekam, ab und bereitete zudem den Treffer von Shane Doan zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich vor.
  • Für den 23-Jährigen in Diensten der Gastgeber handelte es sich bereits um den neunten Scorerpunkt der laufenden Saison.
  • Auf der anderen Seite prüfte Leon Draisaitl Arizonas Schlussmann Mike Smith (32 Saves) gleich dreifach, konnte allerdings keinen Ertrag aus seinen Versuchen ziehen.
  • Mit seinem Treffer im Shootout zog Radim Vrbata an Detroits Frans Nielsen vorbei und ist nun alleiniger NHL-Rekordhalter.
  • Die Coyotes haben eine Bilanz von 20-0-4 in den letzten 24 Spielen gegen die Oilers vorzuweisen. Die Chance auf eine Revanche erhalten die Gäste allerdings bereits am Sonntag. Um 21 Uhr deutscher Zeit (live auf DAZN) steht das nächste Duell beider Teams auf dem Programm.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Washington Capitals (13-5-2, 28 Pts) - Buffalo Sabres (7-9-5, 19 Pts) 3:1 BOXSCORE

  • Happy Birthday, Philipp! Grubauer stand gegen die Sabres nicht nur auf dem Eis, sondern machte sich selbst das schönste Geschenk zu seinem 25. Geburtstag.
  • Gegen die Sabres verbuchte der Goalie der Capitals 32 Paraden und trug so maßgeblich zum letztlich klaren 3:1-Erfolg der Hausherren aus Washington bei.
  • Die Treffer für die Caps erzielten Daniel Winnik, Marcus Johansson sowie Brett Connolly. Auf der Gegenseite fand lediglich Sam Reinhart im Schlussdrittel einen Weg vorbei an Grubauer, dessen Eltern zum ersten Mal ein Spiel in der Halle verfolgten.
  • Überraschend kam der Sieg allerdings nicht: In den letzten 13 von 15 Heimspielen gegen die Sabres konnte Washington mindestens einen Punkt verbuchen.

Minnesota Wild (11-7-2, 24 Pts) - Pittsburgh Penguins (12-6-3, 27 Pts) 6:2 BOXSCORE

  • Böse Klatsche für die Pens, bei denen Tom Kühnhackl insgesamt 11:45 Minuten Eiszeit bekam, allerdings keine Akzente setzen konnte.
  • Allein im ersten Drittel musste Gäste-Goalie Marc-Andre Fleury gleich dreimal hinter sich greifen. Charlie Coyle, Jonas Brodin und erneut Coyle sorgten in den ersten 20 Minuten dafür, dass die Richtung der Partie klar vorgegeben war.
  • Zach Parise und Mikael Granlund machten bereits im zweiten Drittel zu Gunsten der Wild alles klar. Zwar konnte Pittsburghs Bryan Rust noch zum zwischenzeitlichen 2:5 treffen, Nino Niederreiter stellte mit seinem Schlusspunkt allerdings nur wenige Minuten später den alten Abstand wieder her.

Philadelphia Flyers (9-10-3, 21 Pts) - New York Rangers (15-6-1, 31 Pts) 2:3 BOXSCORE

San Jose Sharks (12-8-1, 25 Pts) - New York Islanders (6-10-4, 16 Pts) 3:2 BOXSCORE

Anaheim Ducks (9-8-4, 22 Pts) - Chicago Blackhawks (14-6-2, 30 Pts) 2:3 BOXSCORE

Nashville Predators (10-7-3, 23 Pts) - Winnipeg Jets (9-12-2, 20 Pts) 5:1 BOXSCORE

New Jersey Devils (10-6-4, 24 Pts) - Detroit Red Wings (10-10-1, 21 Pts) 4:5 OT BOXSCORE

Tampa Bay Lightning (13-8-1, 27 Pts) - Columbus Blue Jackets (11-5-3, 25 Pts) 3:5 BOXSCORE

Boston Bruins (11-10-0, 22 Pts) - Calgary Flames (10-12-1, 21 Pts) 1:2 BOXSCORE

Dallas Stars (9-8-5, 23 Pts) - Vancouver Canucks (8-11-2, 18 Pts) 2:1 BOXSCORE

Die NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung