Sonntag, 24.11.2013

NHL, Roundup

Crosby-Frust bei Pens-Pleite

Sidney Crosby erlebt bei der Niederlage der Pittsburgh Penguins bei den Montreal Canadiens keinen guten Abend. Die Goalie-Leistung der Nacht liefert James Reimer für die Toronto Maple Leafs ab - die Chicago Blackhawks gewinnen dank verrückter 9 Sekunden bei den Vancouver Canucks.

Sidney Crosby blieb bei der Niederlage in Montreal ohne Scorerpunkt
© getty
Sidney Crosby blieb bei der Niederlage in Montreal ohne Scorerpunkt

Das Spiel der Nacht

Montreal Canadiens (13-9-2, 28 Pts) - Pittsburgh Penguins (15-9-0, 30 Pts) 3:2 BOXSCORE

Es war ein sehr guter Abend für Canadiens-Center Tomas Plekanec. Der Tscheche hatte die Aufgabe, es im direkten Matchup mit Sidney Crosby aufzunehmen - und er löste sie hervorragend. Crosby (-1) blieb ohne Scorerpunkt, gewann nur 22 Prozent seiner Faceoffs und wurde im Laufe des Spiels immer frustrierter.

Laut Plekanec verlegte sich der Pens-Captain auf Trash-Talk. "Er hat die ganze Zeit geredet. Ich habe gar nichts gesagt und nur zugehört. Ich bin ein guter Zuhörer", sagte Plekanec, der nicht nur defensiv stark spielte, sondern Anfang des Schlussdrittels auch noch das 2:0 schoss (7. Saisontor).

Nur 80 Sekunden später erhöhte Max Pacioretty mit seinem zweiten Tor des Abends auf 3:0. James Neal brachte die Penguins mit einem Doppelpack zwar im Alleingang noch mal heran, aber den Ausgleich verhinderte in den Schlussminuten ein starker Carey Price (29 Saves). Montreal hat durch den Sieg jetzt drei Spiele in Folge gewonnen.

Die weiteren Spiele

Boston Bruins (15-6-2, 32 Pts) - Carolina Hurricanes (8-10-5, 21 Pts) 3:2 OT BOXSCORE

Ohne den weiter verletzten Dennis Seidenberg bleiben die Bruins weiter heiß (7-1-2 in den letzten 10 Spielen). David Krejci erzielte in der Overtime nach starker Vorarbeit von Jarome Iginla den Game-Winner.

Winnipeg Jets (10-11-4, 24 Pts) - Minnesota Wild (15-5-4, 34 Pts) 2:3 SO BOXSCORE

Weil Josh Harding im Warmup auf einem Puck ausrutschte und sich verletzte, musste Niklas Backstrom plötzlich in den Kasten. Und der Keeper sollte an diesem Tag den Unterschied für die Wild ausmachen. Backstrom, der zuletzt wegen einer Gehirnerschütterung ausgefallen war, kam am Ende auf 37 Saves.

Zach Parise (12 Punkte in den letzten 10 Spielen) schoss Minnesota knapp fünf Minuten vor Ende in Unterzahl in die Overtime. In der vierten Runde des Shootouts markierte dann Charlie Coyle den entscheidenden Treffer. Im November gibt es kein besseres Team als die Wild (9-1-1).

Toronto Maple Leafs (14-8-1, 29 Pts) - Washington Capitals (12-10-2, 26 Pts) 2:1 SO BOXSCORE

Was für eine Performance von James Reimer! Das Schussverhältnis lautete am Ende 50:28 zugunsten der Caps, Reimer verbuchte 49 Saves und verbesserte seine Fangquote in der Saison auf 94,7 Prozent (Nr. 1 der NHL). Nur Alex Ovechkin konnte Reimer in der regulären Spielzeit knapp vier Minuten vor Schluss bezwingen und so für Washington einen Punkt retten.

Für Ovie war es Saisontor Nummer 20 - damit baute er seinen Vorsprung in der Torschützenliste auf Alex Steen (St. Louis, 17) und den verletzten Steven Stamkos (Tampa Bay, 14) weiter aus. Den entscheidenden Shootout-Treffer erzielte Joffrey Lupul für die Maple Leafs.

Philadelphia Flyers (10-10-2, 22 Pts) - New York Islanders (8-13-2, 19 Pts) 5:2 BOXSCORE

Anfang des Mitteldrittels schossen Matt Read, Wayne Simmonds und Claude Giroux die Flyers innerhalb von drei Minuten mit 3:0 in Führung und legten den Grundstein für den Sieg. Nach dem katastrophalen Saisonstart (1-7) ist Philly heiß gelaufen (6-0-1 in den letzten 7 Spielen) und hat sich zu einer ausgeglichenen Bilanz zurückgekämpft.

Vor allem die Offense ist ins Rollen gekommen. In den ersten 15 Spielen schossen die Flyers nur 22 Tore, in den letzten sieben Partien sind es 26. Besonders Giroux (3 Tore, 6 Assists in den letzten 9 Spielen) ist aufgewacht. Bei den Islanders, bei denen John Tavares sein 10. Saisontor markierte, läuft dagegen weiter sehr wenig zusammen.

Nashville Predators (11-10-2, 24 Pts) - New York Rangers (12-11-0, 24 Pts) 0:2 BOXSCORE

Ryan McDonagh und Derek Stepan schossen die Rangers zum Sieg bei den Preds, aber die Story des Spiels trägt den Namen Cam Talbot. Der Backup von Henrik Lundqvist parierte alle 17 Nashville-Schüsse und feierte seinen zweiten Shutout in Folge - sein Shutout-Streak steht bei 146 Minuten und 28 Sekunden.

Phoenix Coyotes (14-5-4, 32 Pts) - Anaheim Ducks (17-6-3, 37 Pts) 2:4 BOXSCORE

Die Coyotes dominierten vor allem die Anfangsphase (8:0-Schüsse in den ersten 5 Minuten), sollten aber im ganzen Spiel immer wieder am überragenden Jonas Hiller (42 Saves) scheitern. Der Schweizer Keeper der Ducks legte nach seinem Shutout gegen Tampa Bay seine zweite bärenstarke Leistung in Folge nach und hat 73 der letzten 75 Schüsse gehalten, die auf sein Tor kamen.

Dustin Penner war mit einem Doppelpack am Anaheim-Sieg beteiligt, dazu trafen Corey Perry (13. Saisontor) und Sami Vatanen. Die Coyotes, bei denen im letzten Drittel Thomas Greiss (4 Saves) für Mike Smith im Tor stand, kassierten ihre erste Heimpleite in regulärer Spielzeit. Damit sind jetzt die Ducks das einzige Team der NHL, das zuhause nach 60 Minuten noch nicht verloren hat (9-0-1).

Vancouver Canucks (12-9-4, 28 Pts) - Chicago Blackhawks (16-4-4, 36 Pts) 1:2 BOXSCORE

Die Canucks führten dank eines Power-Play-Treffers von Ryan Kesler bis zur 45. Minute mit 1:0, ehe die Blackhawks das Spiel drehten. Und das innerhalb von 9 Sekunden! Andrew Shaw lenkte zunächst einen Pass von Patrick Kane zum Ausgleich ins Tor.

Und wenig später schenkten die Canucks den Blackhawks völlig unerklärlich sofort einen 2-1-Break - Marcus Kruger bedankte sich und netzte zum 2:1. Corey Crawford (36 Saves) gewann ein starkes Goalie-Duell gegen Roberto Luongo (27 Saves). Vancouver hat sechs der letzten sieben Spiele verloren.

Detroit Red Wings (10-7-7, 27 Pts) - Ottawa Senators (9-10-4, 22 Pts) 2:4 BOXSCORE

St. Louis Blues (16-3-3, 35 Pts) - Dallas Stars (11-9-2, 24 Pts) 6:1 BOXSCORE

Los Angeles Kings (15-6-3, 33 Pts) - Colorado Avalanche (17-5-0, 34 Pts) 0:1 OT BOXSCORE

San Jose Sharks (15-3-5, 35 Pts) - New Jersey Devils (9-9-5, 23 Pts) 2:1 BOXSCORE

Der Spielplan der NHL im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.