NHL-Roundup

Stars dürfen weiter auf Playoffs hoffen

Von SPOX
Freitag, 08.04.2011 | 09:27 Uhr
Die Dallas Stars freuen sich nach dem Sieg über Colorado über die gewahrten Playoff-Chancen
© Getty
Advertisement
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Bills @ Chiefs
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Buccaneers @ Falcons (DELAYED)
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals
NBA
Wizards @ Trail Blazers
NBA
Warriors @ Hornets
NHL
Islanders @ Penguins
NFL
Saints @ Falcons
NHL
Flyers @ Canucks
NBA
Rockets @ Jazz

Nach ihrem Sieg über die Colorado Avalanche dürfen die Dallas Stars weiter auf einen Einzug in die Playoffs hoffen. Die Postseason-Hoffnungen der New York Rangers erhielten hingegen einen ordentlichen Dämpfer.

Das Spiel der Nacht

Dallas Stars (41-28-11, 93 Pts) - Colorado Avalanche (29-43-8, 66 Pts) 4:2

Sie leben noch, die Playoff-Träume der Stars. Mit einem Sieg gegen Colorado hielt Dallas die minimalen Hoffnungen auf eine Postseason-Teilnahme am Leben.

Einziger Haken: Um ihre zweijährige Postseason-Abstinenz zu beenden, müssen sie nicht nur die beiden verbleibenden Spiele (gegen Colorado und Minnesota) gewinnen - sondern sind auch noch auf Schützenhilfe angewiesen. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt.

"Das ist es, wofür wir das ganze Jahr spielen", sagte Stars-Kapitän Brenden Morrow. "Die ganzen Workouts im Sommer. Alles nur, damit wir am Ende die Chance haben, um den Stanley Cup zu spielen. Und genau diese Chance haben wir uns heute erhalten."

Tom Wandell und Loui Eriksson hatten Dallas im ersten Drittel in Führung gebracht, bevor Brandon Yip für Colorado verkürzte. Brenden Morrow stellte im Power-Play zu Beginn des Schlussdrittels den alten Abstand wieder her, bevor Brad Richards nach dem zwischenzeitlichen Anschluss durch Mark Olver für den Endstand sorgte.

Die weiteren Spiele der Nacht

New York Rangers (43-33-5, 91 Pts) - Atlanta Thrashers (34-34-12, 80 Pts) 0:3

Tore: 0:1 Rob Schremp, 0:2 Andrew Ladd, 0:3 Eric Boulton

Ottawa Senators (32-39-10, 74 Pts) - Montreal Canadiens (43-30-8, 94 Pts) 3:2 (OT)

Tore: 0:1 Brian Gionta, 1:1 Jason Spezza, 2:1 Bobby Butler, 2:2 Mike Cammalleri, 3:2 Filip Kuba (OT)

Vancouver Canucks (53-19-9, 115 Pts) - Minnesota Wild (37-35-8, 82 Pts) 5:0

Tore: 1:0 Mason Raymond, 2:0 & 3:0 Ryan Kesler, 4:0 Mason Raymond, 5:0 Ryan Kesler

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung