Suche...
NFL

Free Agency im Ticker: Miami Dolphins verpflichten Ryan Fitzpatrick

Die Miami Dolphins haben mit Ryan Fitzpatrick einen neuen Quarterback gefunden und damit das einzige Ausrufezeichen am siebten Tag der Free Agency 2019 gesetzt. Ansonsten sorgte eine alte Geschichte über Ben Roethlisberger für Aufsehen.

 

Der siebte Tag der Free Agency im Re-Live: Neuer Job für Fitzmagic

21 Uhr: Der Tag verlief zäh und neigt sich dem Ende entgegen. Das war's dann auch mit dem täglichen Liveticker zur Free Agency bei SPOX. Ab morgen gibt es dann wieder die "normale" Berichterstattung. Auch im Namen der Kollegen Franke und De Marco bedanke ich mich für das große Interesse in den letzten Tagen und wünsche einen guten Start in die Woche!

20.09 Uhr: Schefter präsentierte auch einen weiteren wichtigen Fakt: Fitzpatrick spielt nun schon für sein drittes Team in der AFC East. Zuvor war er schon für die Jets und Bills aktiv. Zudem muss man Fitzpatrick natürlich sehen als das, was er ist: Ein Platzhalter. 2019 steht für Miami unter dem Motto: Tanking for Tua. Tagovailoa nämlich, der Alabama nach der kommenden Saison Richtung NFL Draft verlassen könnte.

19.48 Uhr: Adam Schefter berichtet, dass Fitzpatrick für zwei Jahre in Miami unterschreibt und dafür elf Millionen Dollar einstreichen wird. Durch Incentives könnte der Gesamtwert sogar auf 17 bis 20 Millionen Dollar ansteigen.

Miami Dolphins verpflichten Ryan Fitzpatrick

19.42 Uhr: Leute, es ist passiert! Die Miamo Dolphins haben einen Quarterback. Und es ist kein geringerer als Ryan Fitzpatrick a.k.a. Harvard Boy, a.k.a. #Fitzmagic!!!

19.40 Uhr: #PuntersArePeopleToo

19.27 Uhr: Ich habe doch tatsächlich eine Tabelle aufgetrieben, in der die Giants aktuell vorne liegen ... ich präsentiere: Die Dead-Money-Leader seit 2018!

18.31 Uhr: Ganz schön viele Patricks, die Rich Eisen da auf dem Zettel hat ... wer ist Euer Lieblings-Patrick? Meiner ist Patrick Stewart!

18.10 Uhr: Wenn ich grad nebenbei auf Spiele des Spring Trainings (MLB) schaue, stechen mir förmlich die ganzen grünen Accessoires und Trikots ins Auge. Da stelle ich mir schon die Frage: Wenn St. Paddy's Day währen der NFL-Saison stattfinden würde, würden wir dann auch von der Farbe grün bombardiert werden?

17.52 Uhr: Ja, MatzeB92, ich denke schon, dass die Jets ein Kandidat für einen Down-Trade sein könnten. An Position 3 ist möglicherweise noch einer der Top-QBs zu haben und wer auch immer verzweifelt genug ist, könnte hier zuschlagen. Überhaupt ist es in diesem Jahr so, dass eigentlich alle Teams in den Top 5 theoretisch Down-Trade-Kandidaten sind, weil sie vermeintlich keine neuen Quarterbacks brauchen. Natürlich könnten die Cardinals dennoch Murray nehmen, aber wenn nicht, dann kommt da oben jeder infrage.

Speziell die Jets wären aber prädestiniert für einen Trade, schließlich halten sie aktuell nur sechs Draftpicks, nur drei in den Top 100. Da könnte man locker noch etwas nachlegen - wenn man denn will und nicht einen speziellen Game-Changer im Auge hat.

17.28 Uhr: Kaum sagt man was, schon erwacht der Schefter! Und er bringt die Nachricht mit, dass Ereck Flowers heute Abend ein Meeting mit den Washington Redskins haben wird. Folgt er also Collins in die Hauptstadt?

17.13 Uhr: Slow Newsday - du weißt, dass nichts los ist, wenn selbst die Scoop-Master Rapoport und Schefter seit Stunden nichts getweetet haben. Aber ich gebe nicht auf und halte für euch Ausschau nach neuesten Infos aus der NFL!

17 Uhr: Vor kurzem haben die Tennessee Titans Guard Josh Kline entlassen. Nun scheint sich ein erster Interessent für den Ex-Spieler der Patriots gefunden zu haben. Wie der Minneapolis Star-Tribune meldet, sind die Vikings in der Diskussion. Diese brauchen dringend O-Line-Help, nachdem Easton gehen könnte man an letzte Woche zudem Mike Remmers entlassen hatte - er weigerte sich, einer Gehaltskürzung zuzustimmen.

16.40 Uhr: Die allgemeine Erklärung dafür, dass die Giants Landon Collins haben ziehen lassen, ist, dass dieser seine Qualitäten eher gegen den Lauf als gegen den Pass habe. Collins selbst hält davon gar nichts! "Ich lache darüber. Ich bin nicht nur ein Box-Safety", sagte Collins der Washington Post: "Klar mache ich Plays in der Box, aber ich mache auch Plays anderswo. Die Leute sehen mich in der Box, weil Teams wollen, dass ich dort spiele. Im Prinzip wissen die Leute nicht, wovon sie reden. Wenn ich die Chance bekomme zu zeigen, dass ich in verschiedenen Situationen spielen kann, dann werde ich es auch tun."

16.05 Uhr: Grund zu feiern hat heute auch Eli Manning. Der nämlich kassiert am fünften Tag des neuen Ligajahres - also heute - einen Kaderbonus in Höhe von 5 Millionen Dollar. Damit ist er dann wohl sicher der Starting QB der Giants für 2019. Wobei: OBJ zahlte man ja auch erst stattlich (20 Millionen Dollar Signing Bonus), um ihn dann wenige Monate später zu traden. Man weiß nie, was Gettleman so treiben wird ...

15.38 Uhr: Am St. Patrick's Day trägt man grün. Aber nicht als hartgesottener Fan der Redskins, wie das Team via Twitter nochmal verdeutlicht!

15.28 Uhr: Aber zurück zum Wide Receiver Corps der Patriots. Mike Reiss von ESPN hat eine interessante Idee geäußert: Er stellt sich vor, dass New England Sterling Shepard von den Giants ins Auge fassen könnte. Dieser geht in sein letztes Vertragsjahr und wäre nach dem Tate-Deal der G-Men vielleicht ein Trade-Kandidat - für einen Zweitrundenpick vielleicht?

15.18 Uhr: So unglaublich das klingen mag, Harris besteht darauf, dass genau dies passiert war. Und er deutete an, dass aufgrund Aktionen wie dieser Roethlisberger nicht unbedingt bei allen im Team beliebt sei.

Ex-Steeler bezichtigt Roethlisberger der Sabotage

15.10 Uhr: Hat Ben Roethlisberger in einem Spiel absichtlich einen Fumble fabriziert, weil ihm ein Play Call von Todd Haley missfiel? Das jedenfalls behauptet Ex-Steelers-Running-Back Josh Harris! Auf Twitter erinnerte Harris an das letzte Saisonspiel 2014 zwischen den Bengals und Steelers mit 1:09 Minuten zu spielen und einer 27:17-Führung für die Steelers. Der Sieger hätte die AFC North gewonnen.

Die Steelers hätten also dreimal abknien können, was Roethlisberger auch wollte, doch der damalige Offensive Coordinator Todd Haley wollte lieber einen Spielzug sehen. "Haley entschied auf einen Laufspielzug mit wenig Zeit auf der Uhr", schrieb Harris und fuhr fort: "Ben wollte abknien. Er rollte die Augen im Huddle. Dann fumblete er mit Absicht den Ball. Ich musste ihn zurückerobern. In dem Moment wusste ich, was für eine Person er war."

14.49 Uhr: Ex-Vikings-O-Liner Nick Easton wird wohl bis Montag ein neues Team haben. Laut St. Paul Pioneer Press wolle Easton bis dahin eine Entscheidung getroffen haben. Easton muss sich demnach zwischen den Vikings, Saints - als Unger-Ersatz - einem dritten, nicht bekannten, Team entscheiden.

14.27 Uhr: Schauen wir mal etwas genauer auf Memphis Express und Johnny Football ... Das Team steht bei 1-5 und hat daher den höchsten Waiver-Claim, mit dem es sich Manziel gesichert hat. Die bisherigen Qaurterbacks waren auch schon echte Koryphäen: Christian Hackenberg und danach Zach Mettenberger. Vielleicht ist Manziel dann ja sogar ein Upgrade?

14.08 Uhr: Was machen eigentlich die Patriots in Sachen Wide Receivern? Bislang stehen mit Edelman und Dorsett nur zwei mehr oder minder etablierte Pass-Empfänger im Kader. Zudem verpflichtete man weitere Leute, von denen kaum jemand jemals etwas gehört hat. Doch dabei wird es wohl nicht bleiben. Namhafte Leute wie Jordy Nelson, Randall Cobb und Michael Crabtree sind noch zu haben, zudem bietet auch der Draft interessante Namen. Doch was machen die Patriots?

13.53 Uhr: Heute ist nicht nur St. Patrick's Day, sondern auch ein Jubiläum für die New York Jets - auch grün! Heute vor einem Jahr machten sie den Trade mit den Indianapolis Colts perfekt, der ihnen letztlich Quarterback Sam Darnold sicherte.

13.37 Uhr: Das ging glaube ich etwas unter in den letzten Tagen, aber Titans haben nach der Verpflichtung von Ryan Tannehill den bisherigen Backup-QB, Blaine Gabbert, entlassen. Das Erstaunliche daran: Beide sind gar nicht so weit auseinander, wenn man Pro Football Focus glaubt, denn laut den Kollegen hatte nur ein QB bei 100 oder mehr Dropbacks eine schlechtere Bewertung als Ryan Tannehill: Gabbert. Also nennen wir es ein Upgrade ...

13.25 Uhr: Nicht nur Fans der Cleveland Browns sind begeistert davon, dass Odell Beckham Jr. nun für ihr Team spielt. Auch in der NFC East gibt es viele Befürworter des Moves. Allen voran: Cowboys-Besitzer Jerry Jones. Im Interview mit FOX sagte er einfach: "Danke, danke, danke!" Sein Team muss OBJ nun nicht mehr zweimal pro Jahr verteidigen.

Free Agency im Liveticker: Neuer Job für Johnny Manziel

13.15 Uhr: Aus der Nacht haben wir noch diese Meldung: Die Oakland Raiders haben sich einvernehmlich von Offensive Tackle Donald Penn getrennt. Das bringt einen erfahrenen O-Liner auf den Markt und lässt darauf schließen, dass die Raiders mit einem ihrer zahlreichen frühen Picks in die O-Line investieren wollen.

13.05 Uhr: Ein neues Team gefunden hat bereits Johnny Manziel. Der war vor Wochen bei den Hamilton Tiger-Cats aus der CFL rausgeflogen. Nun spielt er in der AAF für Memphis Express. Coach dort ist Disziplinfanatiker Mike Singletary. Das wird spannend!

13 Uhr: Willkommen zur letzten Ausgabe unseres Free-Agency-Livetickers. Immer noch gibt es zahlreiche Spieler, die ein neues Team suchen, darunter zwei Top-Pass-Rusher. Vielleicht bringen wir heute ja den einen oder anderen größeren Namen irgendwo unter.

NFL: Beste verfügbare Free Agents

NamePositionEx-Team
Ezekiel AnsahEdge RusherDetroit Lions
Justin HoustonEdge RusherKansas City Chiefs
Ndamukong SuhDefensive TackleLos Angeles Rams
Eric BerrySafetyKansas City Chiefs
Tim JerniganDefensive TacklePhiladelphia Eagles
Clay MatthewsLinebackerGreen Bay Packers
Darqueze DennardCornerbackCincinnate Bengals
Jared CookTight EndOakland Raiders
Mark BarronLinebackerLos Angeles Rams
Isaiah CrowellRunning BackNew York Jets
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung