Suche...

NFL Week 4: Spielberichte, Highlights, Ergebnisse

Pats und Falcons verlieren zuhause

Von SPOX
Dienstag, 03.10.2017 | 05:00 Uhr
Brady steckte auch gegen die Panthers wieder viele Hits ein
Advertisement
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 7)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
Ravens @ Vikings
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NFL
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NFL
Bills @ Jets

Dallas Cowboys (2-2) - Los Angeles Rams (2-2)

Ergebnis: 30:35 (3:3, 21:13, 0:10, 6:9) BOXSCORE

  • Diese Rams sind der Wahnsinn! Das nächste Offensivspektakel der Truppe aus L.A. Das nächste gute Spiel von Jared Goff. 255 Yards und zwei Touchdown-Pässe für den Second-Year-Quarterback.
  • Hauptgrund für den Sieg war allerdings Todd Gurley. Der Rookie konnte neben einem weiteren sehenswerten Hurdle-Sprung 121 Yards des Feldes überqueren und war kaum aufzuhalten.
  • Die Cowboys konnten auf eine starke Leistung von Prescott und Elliott setzen. Der Quarterback warf für 252 Yards und drei Touchdowns sowie einen Pick. Elliott überquerte 85 Yards und lief einmal in die Endzone.
  • Im All-Offense-Game verursachte man allerdings zwei Turnover, die teuer zu stehen kamen. Genau wie ein Penalty-Call vor der Two-Point-Conversion zum möglichen 32:32-Ausgleich.

Baltimore Ravens (2-2) - Pittsburgh Steelers (3-1)

Ergebnis: 9:26 (0:3, 0:16, 9:0, 0:7) BOXSCORE

  • Hello LeVeon Bell! Der Superstar-Running-Back meldet sich eindrucksvoll zurück und trägt die Steelers auf seinen Schultern zu einem enorm wichtigen Division-Sieg. Dabei überquerte Bell 144 Yards und lief zweimal in die Endzone.
  • Gerade in der ersten Halbzeit legte man den Grundstein zum Erfolg. Big Ben hielt sich dabei zurück. Er gab Bell den Ball 35 Mal in die Hand und blieb bei 18 von 30 Pässen für 216 Yards und einen Touchdown.
  • Die Ravens sahen hingegen genauso aus wie man sich die schlechteste Offense der Liga eben vorstellt. Über drei Viertel generierte man mickrige 154 Yards. Flacco wurde viermal gesackt und warf zwei Interceptions.
  • Die Ravens konvertierten gerademal fünf von 13 Third Downs. Running Back Terrance West hatte bezeichnende vier Runs für -7 Yards.

Houston Texans (2-2) - Tennessee Titans (2-2)

Ergebnis: 57:14 (14:0, 16:14, 7:0, 20:0) BOXSCORE

  • Wow! Eine selten gesehene Offensiv-Explosion der Texans sorgt für einen Blowout-Sieg, den die Texans in dieser Art selten feiern. Phänomenal dabei war Rookie Deshaun Watson. Der warf für fünf Touchdowns bei ein Quarterback-Rating von 125.
  • Das beste Spiel seit langem gab es auch von DeAndre Hopkins. Der funktioniert mit seinem neuen Quarterback ausgezeichnet und verbuchte zehn Receptions für 107 Yards. Dazu einen 21-Yard-Touchdown.
  • Dominant war auch die Texans-Defense. Diese forcierte vier Interceptions und einen Fumble. Zwei geworfen von Marcus Mariota und zwei von Matt Cassell.
  • Matt Cassell? Ja! Auch die Titans haben wieder Sorgen um ihren Playmaker. Mariota musste zur zweiten Halbzeit mit einer Oberschenkelverletzung raus.
  • Davor war er eines der wenigen Lichter der Titans-Offense. Über das Passing-Game funktionierte so gut wie gar nichts. So hatte Mariota lange mehr Rushing- als Passing-Yards auf dem Buckel. Beide Titans-Touchdowns stammten von Mariota-Runs.

Arizona Cardinals (2-2) - San Francisco 49ers (0-4)

Ergebnis: 18:15 OT (0:3, 6:3, 3:6, 3:0, 6:3) BOXSCORE

  • Wahnsinns-Finish in der Wüste! Nachdem es 69 Minuten lang insgesamt neun Field Goals gegeben hatte, sorgte der große alte Mann für den einzigen Touchdown. Larry Fitzgerald fing einen 19-Yard-Pass von Carson Palmer in der Endzone zum Sieg für die Hausherren.
  • Palmer wiederum warf für 357 Yards (33/51) und leistete sich auch einen Pick. Einstecken musste er auch einiges und kassierte insgesamt sechs Sacks. Zwei davon gingen aufs Konto von Elvis Dumervil.
  • Auf Seiten der Cardinals-Defense war der Honey Badger besonders aktiv. Tyrann Mathieu kam auf zwölf Tackles, einen Sack und zwei Tackles for Loss.

Seite 1: Superman ist zurück - Falcons verlieren erstmals

Seite 2: Rams schocken Cowboys - Texans-Blowout

Seite 3: Giants müssen siegen - Topspiel in Mile High

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung