Suche...

NFL: Seattle Seahawks bauen auf Offensive Line

Seahawks: Carroll erklärt Kader-Pläne

Von SPOX
Samstag, 06.05.2017 | 16:12 Uhr
Pete Carroll sprach nach dem Plan offen über die internen Konkurrenzkämpfe
Advertisement
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Nach Free Agency und Draft stehen die Kader-Gerüste aller 32 Teams - das gilt auch für die Seattle Seahawks. Hawks-Coach Pete Carroll gab jetzt Updates zu den Defense-Plänen und sprach über das Lazarett und die O-Line.

Bei ESPN Seattle gab Carroll mehrere Einblicke in seine Kader-Planungen, darunter auch was die O-Line angeht. Demnach plane Seattle mit dem aus Jacksonville verpflichteten Luke Joeckel entweder als Left Tackle, oder als Left Guard. "Er wird auf beiden Positionen eine Verbesserung für uns darstellen", erklärte Carroll.

Erlebe die NFL Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Mark Glowinski, Left Guard in der Vorsaison, soll wieder auf den Right-Guard-Posten wechseln und dort mit Free-Agency-Neuzugang Oday Aboushi konkurrieren. Auch Zweitrunden-Pick Ethan Pocic soll sich zunächst auf der rechten Seite beweisen. Joeckels Konkurrent auf dem Left-Guard-Platz ist Rees Odhiambo, als alternativer Left Tackle kommt George Fant in Frage. Darüber hinaus betonte Carroll erneut, dass Germain Ifedi Right Tackle spielen soll.

"Könnten einige der besten Backups haben"

Außerdem äußerte sich Seattles Head Coach auch zu den Gerüchten rund um seine Defense: Nachdem die Seahawks vier ihrer ersten acht Picks für Defensive Backs verwendet und erstmals in der Carroll/John Schneider Ära einen Cornerback vor der vierten Runde gedraftet hatten, kursierten schnell Meldungen, wonach Seattle bereits die Nachfolger von Kam Chancellor und Richard Sherman in Position bringt und einen womöglich zeitnahen Umbruch anpeilt.

Carroll allerdings erklärte: "Das war einfach ein sehr starker Draft, was die Defensive Backs angeht. Daher ist es einfach so passiert und wir hatten die Chance, ein paar Jungs zu bekommen. Wir könnten dieses Jahr einige der besten Backups haben, und vielleicht ist es irgendwann für die Zukunft. Wir lieben die Jungs, mit denen wir spielen. Aber wir werden es den Neuen erlauben, um Startplätze zu konkurrieren. Das pusht Earl, Kam und Sherman. So läuft es. Sie wissen, dass dieses Programm auf internem Wettkampf aufgebaut ist."

Darüber hinaus gab Carroll auch einige Updates aus dem Lazarett. So sei Earl Thomas "schon etwas weiter als Tyler Lockett", beide aber sollen zum Start der Saison fit sein. Chancellor trainiere "noch nicht mit voller Geschwindigkeit", könne aber nach seinen Knöchel-OPs im Februar schon wieder trainieren. Lockett dagegen brauche noch eine Weile, ehe er wieder mit voller Geschwindigkeit arbeiten kann.

Der Spielplan der kommenden Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung