NFL: Houston Texans wollen Quarterback-Wettkampf

Texans: Startet Watson doch früher?

Von SPOX
Samstag, 06.05.2017 | 15:21 Uhr
Deshaun Watson wurde in der ersten Runde des Drafts von den Texans ausgewählt
Advertisement
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Die Houston Texans haben direkt nach dem Draft noch davon gesprochen, dass Tom Savage zum Auftakt der Saisonvorbereitung ihr Starter sei - und Rookie Deshaun Watson so Zeit bekommen soll. Nur wenige Tage später weht allerdings bereits ein anderer Wind.

"Wir wollen überall innerhalb des Teams interne Wettkämpfe haben", erklärte Geschäftsführer Rick Smith bei ESPN mit Blick auf Watson, fügte allerdings zumindest hinzu: "Wie gesagt, ich habe ein gutes Gefühl bei Tom und was seine Fähigkeiten angeht, die Offense zu managen. Aber ja, Deshaun wird hier her kommen und wie jeder andere Spieler seine Chance erhalten, zu spielen."

Erlebe die NFL Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Texans hatten in der ersten Runde des Drafts noch teuer nach oben getradet, um sich Watson zu sichern - nur wenige Wochen, nachdem sie das Ein-Jahres-Missverständnis Brock Osweiler teuer an die Cleveland Browns abgegeben hatten.

Eine längere Lernphase täte Watson fraglos gut: Im College arbeitete er viel mit 1-Read-Plays, also Spielzügen, bei denen er nur einen Verteidiger lesen muss, oder gar vor dem Snap festgelegten Pässen.

Houstons Offense dagegen verlangt eine hohe Auffassungsgabe von seinem Quarterback, der die Defense lesen und dementsprechend auch verstehen muss, welche Routes seine Receiver laufen. In der Texans-Offense nämlich haben die Receiver, je nachdem was die Defense macht, bei den meisten Plays verschiedene Route-Optionen. Für Watson dürfte das eine steile Lernkurve bedeuten.

Der Spielplan der kommenden Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung