Suche...

NFL öffnet International Player Pathway für ausländische Spieler

Deutscher trainiert mit den Buccaneers

Von SPOX
Freitag, 26.05.2017 | 09:54 Uhr
Eric Nzeocha (l.) wird 2017 bei den Tampa Bay Buccaneers mittrainieren
Advertisement
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 4)
NBA
Celtics @ Cavaliers
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
NBA
Rockets @ Warriors
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics

Die NFL geht den nächsten Schritt auf dem Weg zur Internationalisierung der Liga und zur Integration von internationalen Spielern. Unter dem Titel "International Player Pathway" werden vier Spieler auf Practice Squads von NFL-Teams platziert, darunter auch ein Deutscher, Eric Nzeocha.

Vier Teams werden jeweils einen zusätzlichen internationalen Spieler auf ihrer Practice Squad für die Saison 2017 haben, wie die NFL am Donnerstag verkündete.

Die ausgewählten Teams sind die der NFC South, die in einer Auslosung bestimmt wurden. Alle vier erhalten einen elften Platz auf der Practice Squad, die Spieler dürfen jedoch nicht in der Saison eingesetzt werden.

Erlebe die NFL live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Es ist überwältigend, einer der größten Momente meines Lebens", so Eric Nzeocha in einem offiziellen Statement: "Es war mein Traum, seit ich mit 14 Jahren mit Football angefangen habe. Als sie mir gesagt haben, dass es tatsächlich passiert, war ich überwältigt. Ich freue mich sehr auf diese Chance. Es ist unglaublich."

Eric Nzeocha, der Bruder von Cowboys-Linebacker Mark Nzeocha, begann seine Footballkarriere bei den Franken Knights in der Jugend in Neusitz. Er spielte für das Deutsche Nachwuchs-Nationalteam und war drei Jahre auf dem College für die University of Wyoming aktiv, wo er 2015 vom Tight End zum Linebacker umgeschult wurde.

Drei Briten in der NFC South

Neben dem Deutschen, der mit den Tampa Bay Buccaneers trainieren wird, sind drei Briten ausgewählt worden: Ex-Rugby-Spieler Tight End Alex Gray geht zu den Atlanta Falcons, College-Spieler Defensive End Alex Jenkins zu den New Orleans Saints und Defensive End Efe Obada, der einst bei den Dallas Cowboys unter Vertrag stand, schließt sich den Carolina Panthers an.

In den letzten drei Monaten hatten die vier Auserwählten bereits mit NFL-Spielern und potenziellen Draft-Picks in Florida trainiert. Alles unter der Leitung vom zweimaligen Super-Bowl-Champion mit den New York Giants, Osi Umenyiora, und dem Head of Football Development von NFLUK, Aden Durde.

"Dies wird das Leben dieser Leute verändern", zeigte sich Umenyiora begeistert: "Sie haben eine große Chance. Sie werden nicht nur von ihren neuen Teams gesehen, sondern von allen, die sich vorstellen können, dass sie eines Tages selbst NFL-Spieler sein können. Sie werden andere auf der ganzen Welt inspirieren, vor allem Leute, die nie geglaubt hätten, eine Chance in der NFL zu bekommen. Nun sehen sie, dass es einen möglichen Weg gibt. Diese Jungs haben sehr hart für ihre Chance gearbeitet und ich bin zuversichtlich, dass sie ihren Teams einen großen Dienst erweisen und ihre Fähigkeiten und ihr Wissen über das Spiel verbessern werden."

Der Spielplan der kommenden Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung