Suche...

NFL: Atlanta Falcons bangen um Center Alex Mack

Falcons-Coach "besorgt" wegen Mack

Von SPOX
Freitag, 03.02.2017 | 09:01 Uhr
Alex Mack wechselte vor dieser Saison zu den Atlanta Falcons
Advertisement
MLB
Live
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
NBA
Live
Rockets @ Warriors
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Die Atlanta Falcons bangen vor dem Super Bowl gegen die New England Patriots (Montag, 0.30 Uhr live auf DAZN - mit deutschsprachigem und dem Original-Kommentar) um eine ihrer Säulen: Center Alex Mack plagt sich nach wie vor mit seiner Wadenbeinverletzung herum, und kann noch immer nur bedingt trainieren.

"Ich weiß, wie tough und stark er ist. Die gute Nachricht ist: Er fühlt sich besser, als im NFC Championship Game. Aber ja, ich mache mir Sorgen. Ich verfalle nicht in Panik, aber ich mache mir Sorgen", gab Falcons-Coach Dan Quinn am Donnerstag zu.

Zuvor hatte Mack in der Trainingseinheit erneut nur eingeschränkt mitarbeiten können, stattdessen gab er seinem Backup Ben Garland an der Seitenlinie Tipps und arbeitete mit ihm an seiner Technik. Aktuell ist nach wie vor davon auszugehen, dass Mack spielen kann - bei 100 Prozent wird er jedoch nicht sein.

Erlebe den Super Bowl live auf DAZN - auf Deutsch und im Originalton. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Dieses Spiel, weil New England dir so verschiedene Fronts anbietet, verlangt jede Menge Arbeit vom Center", führte Quinn weiter aus. "Es geht darum, die gegnerische Aufstellung zu identifizieren und die Spieler richtig zu lesen. Alex und Ben verbringen ohnehin generell jede Menge Zeit mit dem Tape, und ich würde sagen, diese Woche ist es noch mehr. Der Gegner verlangt das."

Der Super Bowl im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung