Mittwoch, 02.11.2016

Umfrage: Spieler für Legalisierung für Marihuana

Profis für Marihuana als Schmerzmittel-Ersatz

Ein Großteil der Profis aus der NFL hat sich in einer Umfrage von ESPN für die Legalisierung von Marihuana in den USA ausgesprochen. 71 Prozent stimmten dafür, und 61 Prozent sind der Auffassung, dass durch die Zulassung der Droge die Verwendung von Schmerzmitteln in der Liga zurückgehen würde.

Marihuana ist in 23 US-Bundesstaaten für den medizinischen Einsatz legal, in der NFL aber nach wie vor verboten. "Es ist erlaubt, wo ich lebe. Aber es ist nicht erlaubt, wo ich arbeite", wurde ein nicht namentlich genannter Profi von ESPN zitiert.

Erlebe ausgewählte NFL-Spiele Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

59 Prozent der Befragten machen sich Sorgen über langfristige Folgen durch die Einnahme von Schmerzmitteln. 42 Prozent gaben an, dass mindestens ein Teamkollege davon süchtig geworden sei. An der Umfrage nahmen 226 Spieler teil.

Die NFL im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Michael Floyd hatte kurz nach seiner Verhaftung bei den Patriots unterschrieben

Patriots-Receiver muss ins Gefängnis

Darrelle Revis war offenbar in einen Streit in Pittsburgh verwickelt

Darrelle Revis in Auseinandersetzung verwickelt

Roddy White spielte insgesamt 11 Jahre lang für die Atlanta Falcons

Ex-Falcons-Receiver: "Hätte mich mit Shanahan geprügelt"


Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Für welches Team spielt Tony Romo 2017?

Dallas Cowboys
Denver Broncos
New York Jets
Buffalo Bills
Chicago Bears
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.