Freitag, 28.10.2016

NFL: Tom Brady will kein Coach werden

Brady: "Wäre kein guter Coach"

Während Tom Brady derzeit in Topform agiert, stellt sich immer wieder die Frage, was er denn nach seiner Hall-of-Fame-Karriere machen werde. Eines schließt er dabei definitiv aus.

Der Patriots-Quarterback erklärte im Vorfeld des Gastspiels New Englands beim AFC-East-Kontrahenten Buffalo Bills (ab 18 Uhr live in der RedZone-Konferenz auf DAZN) in einer Telefonkonferenz mit Medienvertretern aus Buffalo auf die Frage nach seiner beruflichen Zukunft nach der aktiven Karriere: "Coaching wäre nichts für mich."

Der 39-Jährige fuhr fort: "Nein. Sicherlich nicht. Ich mag es zu spielen. Ich wäre aber kein guter Coach. Ich habe nicht die Geduld, um ein Coach zu sein."

Doch allzu schnell stellt sich diese Frage ohnehin nicht, da der viermalige Super-Bowl-Sieger schon des Öfteren verlauten ließ, dass er durchaus plane, noch mindestens mit Mitte 40 zu spielen.

Der NFL-Spielplan im Überblick

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Die Schiedsrichter auf dem Platz tragen künftig beim Video-Beweis weniger Verantwortung

Regel-Änderungen: Kein Leaping, neues Replay

Tony Romo warf in der Vorsaison lediglich drei Pässe für die Cowboys

Broncos: Absage an Tony Romo?

Colin Kaepernick war aus seinem Vertrag bei den 49ers ausgestiegen

Medien: Kaep fordert zu viel Gehalt


Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Für welches Team spielt Tony Romo 2017?

Dallas Cowboys
Denver Broncos
New York Jets
Buffalo Bills
Chicago Bears
Ein anderes Team
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - US-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.