Suche...

Favre in die Hall of Fame aufgenommen

SID
Sonntag, 07.08.2016 | 09:41 Uhr
Brett Favre ist das 298. Mitglied der Hall of Fame
Advertisement
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
MLB
Astros @ Angels
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
White Sox @ Angels
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Phillies @ Red Sox
MLB
Indians @ Twins
MLB
Blue Jays @ Athletics
MLB
Brewers @ Dodgers
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Angels @ Rays
MLB
Phillies @ Red Sox

Brett Favre ist von der US-Profiliga NFL als 298. Mitglied in die Hall of Fame aufgenommen worden. Der ehemalige Quarterback, Super-Bowl-Sieger 1997, wurde in der Nacht zu Sonntag in Canton/Ohio offiziell mit einer Bronzebüste geehrt, bereits am Freitag hatte er das goldene Jackett überreicht bekommen.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Favre, der für die Green Bay Packers von 1992 bis 2007 269 Spiele in der Regular Season am Stück bestritten hatte, ist erst der 25. Quarterback in der erlesenen Ahnengalerie. Mit 508 Touchdown-Pässen und 71.838 erworfenen Yards belegt Favre in beiden Kategorien den zweiten Platz in der ewigen NFL-Rangliste. Zwischen 1995 und 1997 war er dreimal in Folge der wertvollste Spieler der Liga.

Legendenstory: Favre - Der überlebensgroße Gunslinger

Gemeinsam mit dem 46-Jährigen wurden in diesem Jahr Edward J. DeBartolo Jr., Tony Dungy, Kevin Greene, Marvin Harrison, Orlando Pace, Ken Stabler und Dick Stanfel in die nun 303 Mitglieder umfassende Hall of Fame aufgenommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung