Donnerstag, 18.12.2014

Paukenschlag bei Chicago Bears

Cutler auf die Bank

Die Chicago Bears haben vorerst genug von Jay Cutler, die Zukunft des Quarterbacks ist komplett offen. Jim Harbaugh hat derweil aus Michigan wohl ein lukratives Angebot für seine mögliche Rückkehr in die NCAA erhalten, während Darrelle Revis keine Zukunftsprognosen wagt. Außerdem: DeMarco Murray trainiert schon wieder und der Rahmenkalender für 2015 steht.

Jay Cutler wird wohl den Rest der Saison als Zuschauer verbringen
© getty
Jay Cutler wird wohl den Rest der Saison als Zuschauer verbringen

Cutler auf die Bank: Jay Cutler führt die NFL in der laufenden Saison mit 24 Turnovern an, neben medialer Kritik häuften sich Berichten zufolge zuletzt auch die kritischen Stimmen innerhalb des Teams. Die Bears zogen jetzt zwei Spieltage vor Ende der Regular Season die Reißleine: Cutler wurde mit sofortiger Wirkung aus der Startelf gestrichen, Backup Jimmy Clausen übernimmt. Head Coach Marc Trestman soll schon am 12. Spieltag, als die Bears zur Pause gegen Tampa Bay hinten lagen, über den Tausch nachgedacht haben.

Wie die Zukunft für Cutler aussieht, ist aber trotzdem völlig offen. Chicago steht ein größerer Umbruch bevor, auch der komplette Trainerstab um Trestman ist alles andere als sicher. Allerdings dürfte es nicht einfach werden, einen Trade-Partner für den 31-Jährigen zu finden: Cutler unterschrieb erst zu Jahresbeginn einen neuen Vertrag über sieben Jahre, sein Gehalt für die kommende Saison (15,5 Millionen Dollar) ist komplett garantiert.

Dennoch ist es nicht ausgeschlossen, dass ihn die Bears, wenn sie unbedingt in eine neue Richtung gehen wollen entlassen, sollte sich kein Trade-Partner finden: Zwar drohen Chicago dann 19,5 Millionen Dollar an Dead Money in der kommenden Saison, wenn Cutler aber ein neues Team findet, wovon auszugehen ist, müsste Chicago womöglich nicht das komplette garantierte Gehalt übernehmen.

Get Adobe Flash player

Michigan-Angebot für Harbaugh? Michigan lässt offenbar nichts unversucht, um 49ers-Coach Jim Harbaugh zurück in die NCAA zu holen. Harbaugh, der in San Francisco aller Voraussicht nach keine Zukunft hat, soll jetzt ein konkretes Angebot von dem College erhalten haben: Insider-Berichten zufolge bietet Michigan einen Sechsjahresvertrag über 48 Millionen Dollar.

Trend

Den Super Bowl in dieser Saison gewinnt...

Pittsburgh
New England
Arizona
Seattle
Carolina
Ein anderes Team

Harbaugh, der selbst für Michigan gespielt hat, soll den Verantwortlichen der Schule vor einer Woche mitgeteilt haben, dass er zu einem Verbleib in der NFL tendiert. Eine klare Absage gab es allerdings nicht. Michigan sucht seit der Entlassung von Brady Hoke einen neuen Trainer, mit einem Jahresgehalt von acht Millionen Dollar wäre Harbaugh der bestbezahlte Trainer im College Football.

Revis lässt Zukunft offen: Darrelle Revis spielt für die Patriots bislang eine herausragende Saison, dennoch könnte er New England nach nur einem Jahr wieder verlassen. Die Vertragsoption für die kommende Spielzeit würde die Pats 25 Millionen Dollar gegen den Cap kosten, weshalb es als wahrscheinlich gilt, dass Revis zunächst die Free Agency testen darf.

Der Cornerback selbst hält sich dafür alle Möglichkeiten offen. "Ich weiß nicht, was die Zukunft für mich bringt. Im Moment ist mein Fokus nur auf dem nächsten Spiel", betonte der 29-Jährige gegenüber dem "Star-Ledger": "Wir werden sehen, was passiert. Am Ende regelt sich die Zukunft von alleine." Schon in den vergangenen Jahren hatte Revis zumeist dem Höchstbietenden den Zuschlag gegeben, in New England ist er jetzt allerdings erstmals bei einem dauerhaft ernsthaften Contender.

Murray trainiert: Nachdem er sich wegen des Bruchs eines Knochens in der Hand am Montag einer Operation unterziehen musste, ist der Status von Cowboys-RB DeMarco Murray vor dem Spiel gegen die Colts am Sonntag komplett offen. Immerhin: Am Mittwoch trainierte Murray bereits wieder leicht und fing sogar einige Pässe.

"Wir müssen abwarten. Den Ball zu tragen ist eine große Verantwortung, deshalb musst du auch in der Lage sein, diese zu erfüllen", betonte Coach Jason Garrett: "Deshalb gehen wir von Tag zu Tag und schauen, wie seine Fortschritte sind."

NFL-Kalender für 2015:

17.-23. Februar: Scouting Combine in Indianapolis

2. März: Deadline für Tags für Franchise- und Transition-Spieler

10. März: Deadline für Vertragsoptionen für 2015 sowie Deadline für Salary Cap und Beginn der Free Agency

30. April - 2. Mai: Draft in Chicago

15. Juli: Deadline für die Franchise Player, einen langfristigen Vertrag zu unterschreiben.

Mitte Juli: Start der Preseason-Training-Camps

Und sonst so? Die Philadelphia Eagles wollen Pass-Rusher Brandon Graham offenbar für seine starke Saison (13,5 Tackles for Loss, 14 QB-Hurries, 5,5 Sacks) belohnen: "CSN Philly" zufolge haben die Eagles Graham vor zwei Wochen einen Vierjahresvertrag angeboten, die Verhandlungen halten seitdem an. Der aktuelle Vertrag des 24-Jährigen läuft nach der Saison aus.

Josh Thomas war nicht lange auf dem Markt. Der Cornerback wurde am Dienstag von den Jets entlassen, nachdem sein Playbook und sein Pass gestohlen worden waren. Bereits am Mittwoch schlugen die Detroit Lions zu, im Gegenzug setzten die Lions Tackle LaAdrian Waddle auf die IR-Liste.

Aaron Rodgers setzt sich auch abseits des Platzes für seine Receiver ein: In seiner "ESPN"-Radioshow erklärte Green Bays Quarterback am Dienstag, dass es "wichtig" sei, Randall Cobb zu halten. Er sei ein "toller Mitspieler", "herausragend im Training" und verkörpere, "was es bedeutet ein Packer zu sein". Cobb spielt aktuell noch unter seinem Rookie-Vertrag und verdient in der laufenden Saison 812.648 Dollar. 2015 wäre er ein Free Agent.

Die NFL im Überblick

Adrian Franke

Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Den Super Bowl in dieser Saison gewinnt...

Pittsburgh
New England
Arizona
Seattle
Carolina
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.