Verdacht auf sexuellen Übergriff

49ers entlassen McDonald

SID
Donnerstag, 18.12.2014 | 00:00 Uhr
Ray McDonald wurde von den 49ers wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung entlassen
© getty
Advertisement
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Mississippi State @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington St
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Die NFL steht vor dem nächsten Skandal: Die San Francisco 49ers haben Defensive Tackle Ray McDonald fristlos entlassen, nachdem am Mittwoch bekannt geworden war, dass gegen den 30-Jährigen Ermittlungen wegen eines mutmaßlichen sexuellen Übergriffs eingeleitet worden sind.

"Ray zeigt ein Muster an schlechten Entscheidungen, das wir nicht mehr tolerieren werden", sagte San Franciscos General Manager Trent Baalke in einer Erklärung. Bereits im September war McDonald wegen des Verdachts festgenommen worde, dass er seiner schwangeren Freundin Blutergüsse am Hals und an den Armen zugefügt habe. Die Anklage war wegen des Mangels an Beweisen allerdings fallengelassen worden.

McDonald ist nicht der erste NFL-Profi, der wegen schwerer privater Verfehlungen im Fokus der Justiz steht. Ray Rice (Baltimore Ravens) hatte seine frühere Verlobte und heutige Ehefrau im Februar bewusstlos geschlagen, Jonathan Dwyer (Arizona Cardinals) verpasste seiner Frau einen Kopfstoß und brach ihr die Nase, nach dem 18 Monate alten Sohn warf er einen Schuh. Adrian Peterson (Minnesota Vikings) schlug seinen Sohn (4) mit einem Ast blutig.

Ray McDonald im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung