Suche...
NBA

NBA-News: Dirk Nowitzki spricht über Comeback: "Tut gut, zurück zu sein"

Von SPOX
Dirk Nowitzki hat bei der Niederlage gegen die Suns sein Saisondebüt gefeiert.
© getty

Bei der 89:99-Niederlage gegen die Phoenix Suns hat Dirk Nowitzki endlich sein Comeback nach langer Verletzungspause gefeiert. Der Deutsche zeigte sich erleichtert, dass er endlich auf das NBA-Parkett zurückkehren konnte.

"Es tut gut, zurück zu sein", sagte Nowitzki im Anschluss an seinen ersten Auftritt in der Saison 2018/19, nachdem er den kompletten Saisonstart verletzungsbedingt verpasst hatte.

Bereits im April hatte sich der 40-Jährige einer Operation am linken Knöchel unterziehen müssen, sollte rechtzeitig zum Saisonstart allerdings wieder fit sein. Ein Rückschlag im Heilungsprozess führte jedoch dazu, dass der Würzburger die ersten 26 Partien der Mavs aussetzen musste.

Bereits im ersten Viertel gegen die Suns war es schließlich soweit: Nowitzki wurde 3:27 Minuten vor dem Ende des ersten Abschnitts eingewechselt und meldete sich direkt mit einem Midrange-Jumper zurück. Es blieben die einzigen Punkte für Nowitzki in 6 Minuten Einsatzzeit.

"Natürlich wartet noch eine Menge Arbeit auf mich", gab Dirk nach der Partie zu. "Vor allem mit dem Timing und der Kondition. Ich bin bisher nur auf dem Laufband gelaufen, das ist einfach nicht dasselbe wie das NBA-Tempo, wenn man gegen ein paar 20-Jährige spielt."

Gleichzeitig betonte der Deutsche aber auch die positiven Seiten seines Comebacks: "Es war gut, da draußen zu sein, selbst wenn es nur für einen kurzen Zeitraum war."

Dallas Mavericks: Coach Carlisle zufrieden mit Dirk Nowitzki

Auch Mavs-Coach Rick Carlisle zeigte sich insgesamt zufrieden mit dem Auftritt des großen Blonden: "Im Großen und Ganzen hat er sich gut gemacht. Das ist eine schwierige Situation für Dirk, aber er arbeitet hart und ich respektiere ihn dafür, was er getan hat, um auf den Court zurückzukehren."

Nowitzki wird voraussichtlich noch eine Weile brauchen, bis er wieder richtig in Form kommt, in dem Prozess hilft aber auch die Erfahrung aus mehr als 20 Jahren in der NBA - mit seinem Einsatz gegen die Suns startete er in seine 21.Saison in der Association für ein und dasselbe Team. Ein Rekord!

"Wenn du älter wirst, sammelst du natürlich viel Erfahrung", erklärte Nowitzki. "Du verlierst ein paar Schritte hier und da, aber mit deiner Erfahrung versuchst du das wettzumachen. Das ist aber manchmal auch frustrierend, wenn du etwas siehst und eine Bewegung machen willst, aber dein Körper nicht wie gewünscht reagiert."

Dirk Nowitzki: "Hoffentlich kann ich dem Team helfen"

Diese Tatsache ändert aber nichts daran, dass Nowitzki das NBA-Leben immer noch genießt: "Das ist einfach Teil des Älterwerdens. Es ist immer noch ein Nervenkitzel, wenn du spielst. Wenn du da draußen bist und dein Team gut spielt, ist es klasse."

Zuletzt hatten die Mavs sogar sehr gut gespielt und elf Heimsiege am Stück geholt. Gegen die Suns zeigte das Team um Luka Doncic und Co. jedoch eine enttäuschende Leistung. "Hoffentlich komme ich bald besser in Form und kann dem Team ein wenig mehr helfen", sagte Nowitzki anschließend.

Für Carlisle ist es allerdings überhaupt schon ein tolles Gefühl, den 2,13-Meter-Mann zurück auf dem Parkett zu sehen: "Ihn nach all dem, was er für die Franchise getan hat, zurück in seiner Uniform zu sehen, ist enorm wichtig für uns."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung