Suche...
NBA

NBA Spielbericht: Dominanter Jokic führt Nuggets zum Sieg gegen Raptors

Von SPOX
Nikola Jokic legt beim Sieg gegen die Raptors ein bärenstarkes Triple-Double auf.

Nach zuvor acht Siegen in Folge haben die Toronto Raptors einen Dämpfer erhalten. Gegen die Denver Nuggets müssen die Kanadier eine knappe 103:106-Niederlage (BOXSCORE) hinnehmen. Gegen den überragenden Nikola Jokic ist am Ende kein Kraut gewachsen.

Toronto Raptors (20-5) - Denver Nuggets (16-7) 103:106 (BOXSCORE)

Das Duell zwischen zwei der bisher besten Teams der laufenden Saison versprach bereits im Vorfeld eine Menge Spannung. Nach 48 Minuten hochklassigem und bis in die Schlusssekunden dramatischem Basketball lässt sich zweifelsohne festhalten, dass diese Partie den hohen Erwartungen absolut gerecht wurde.

Zwar konnte sich Denver Mitte des dritten Viertels zwischenzeitlich bis auf 12 Zähler absetzen, doch wirklich sicher wirkte die Führung nie. Dabei dominierten die Gäste einerseits die Bretter mit 15 Offensiv-Rebounds, die zu starken 23 Second-Chance-Points führten (TOR: 2). Außerdem erwischten die Raptors einen schwachen Shooting-Abend (11/41 Dreier, 26,8 Prozent).

Dennoch kämpfte sich Toronto zurück in die Partie, in erster Linie dank des mal wieder stark aufgelegten Kawhi Leonards. Die Klaue legte 27 Punkte (10/19 FG, 1/7 Dreier) sowie 8 Rebounds auf, sein wohl wichtigster Treffer des Abends kam 7 Sekunden vor dem Ende. Zuvor hatte Juan Hernangomez an der Linie Nerven gezeigt und nur einen seiner 2 Freiwürfe zum 103:101 aus Nuggets-Sicht verwandelt.

Das bestrafte Leonard eiskalt mit einem schwierigen Fade-Away-Jumper an der Baseline zum Ausgleich. Dann wurde es kurios. Beim anschließenden Inbounds-Play bekam Serge Ibaka ein kleinliches Foul aufgebrummt - Freiwurf und Ballbesitz für Denver. Nikola Jokic ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, sein Team in Front zu bringen, anschließend musste Toronto foulen.

Starkes Triple-Double von Nikola Jokic

Jokic ging wieder an die Linie und versenkte beide Freiwürfe zur 3-Punkte-Führung für die Gäste. Zwar schickte Kyle Lowry (5 Punkte, 1/7 FG) mit dem Buzzer noch einen recht guten Pull-Up-Dreier auf die Reise, der landete allerdings nur am Ring. Sieg für die Nuggets!

Der überragende Mann war dabei ohne Frage Jokic, nicht nur wegen seines sicheren Händchens von der Freiwurflinie (insgesamt 7/8 FT). Der Serbe legte zudem mit 23 Punkten, 15 Assists sowie 11 Rebounds ein bärenstarkes Triple-Double auf. Jamal Murray unterstützte seinen Big mit 21 Zählern, 8 Vorlagen und 7 Brettern, während Malik Beasley 15 Zähler von der Bank aus beisteuerte.

Einziger Wermutstropfen für die Nuggets, die nun sechs Spiele in Folge gewonnen haben, war die Verletzung von Gary Harris, der bereits im ersten Viertel mit Problemen an der Hüfte das Parkett verlassen musste.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung