Suche...
NBA

NBA Summer League: Isaiah Hartenstein bleibt mit den Rockets ungeschlagen

Von SPOX
Isaiah Hartenstein kam beim nächsten Sieg der Rockets auf 10 Punkte.
© getty

Die K.o.-Phase in Las Vegas hat begonnen und Isaiah Hartenstein hat sich dabei mit den Houston Rockets seine weiße Weste bewahrt. Die Hawks holen sich dank Trae Young einen Comeback-Sieg, bei den Bulls hinterlässt Wendell Carter abermals einen bärenstarken Eindruck.

So lief die 1. Runde der K.o.-Phase in der Summer League.

Washington Wizards (1-3) - Los Angeles Clippers (2-2) 74:89

Punkte: Devin Robinson (26) - Reggie Upshaw (24)

Rebounds: Devin Robinson (11) - Angel Delgado (10)

Assists: Chris Chiozza (5) - Shai Gilgeous-Alexander, Sindarius Thornwell (6)

Dominante Vorstellung der Clippers. Schon im ersten Viertel zog das Team aus Los Angeles zeitweise auf 15 Punkte weg, danach wurde dieser Vorsprung das gesamte Spiel über erfolgreich verwaltet und teilweise ausgebaut. Den Wizards fehlten abgesehen vom starken Devin Robinson (26 Punkte, 11 Rebounds, 9/13 FG) weitestgehend die Mittel, Aaron Harrison (12 Punkte, 2/10 FG) und Troy Brown Jr. (10, 4/13 FG) mussten für ihre Zähler mehr als hart arbeiten. Nur 38,2 Prozent traf Washington aus dem Feld.

Das sah bei den Clippers (44,3) schon deutlich besser aus, was auch mit dem soliden Playmaking von No.11-Pick Shai Gilgeous-Alexander (17 Punkte, 8/16 FG, 6 Assists) zu tun hatte. Auch No.13-Pick Jerome Robinson gefiel mit 15 Zählern und 3/6 von der Dreierlinie. Bester Mann bei den Clippers, die als nächstes gegen die Lakers antreten dürfen, war indes Reggie Upshaw mit 24 Punkten und 9 Rebounds.

Cleveland Cavaliers (3-1) - Sacramento Kings (1-3) 96:84

Punkte: Collin Sexton (25) - Justin Jackson (20)

Rebounds: Jamel Artis, Okaro White (7) - Zach Auguste (9)

Assists: Collin Sexton (7) - Harry Giles (6)

Genau das wollen die Cavs von ihrem No.8-Pick sehen. Collin Sexton führte Cleveland gegen Sacramento von Anfang an mit einer ganz starken Offensiv-Leistung (25 Punkte, 9/15 FG, 7 Assists in nur 25 Minuten) an und war hauptverantwortlich dafür, dass die Cavs schon im ersten Viertel ordentlich davon zogen. Zwar kam Sacramento im zweiten Viertel zwischenzeitlich noch mal ran, als Sexton auf der Bank saß, danach dominierte Cleveland die Partie aber fast nach Belieben.

Neben Sexton zeigten dabei auf Cavs-Seite vor allem Jamel Artis (14 Punkte) und Okaro White (13) gute Vorstellungen, Ante Zizic und Cedi Osman durften derweil pausieren. Bei den Kings, die abermals ohne Marvin Bagley ran mussten, gefielen vor allem Justin Jackson (20 Punkte, aber nur 7/24 FG), Zach Auguste (19) und Wenyen Garbiel (15).

Houston Rockets (4-0) - Brooklyn Nets (0-4) 109:102

Punkte: Danuel House (18) - Milton Doyle (21)

Rebounds: Danuel House (8) - Jarrett Allen (11)

Assists: De'Anthony Melton (4) - Milton Doyle (6)

Nach seiner Verletzungspause im vorigen Spiel gegen die Clippers kehrte Isaiah Hartenstein zurück ins Lineup und verhalf seinen Rockets direkt zum vierten Sieg in Folge in Las Vegas. Der Deutsche startete auf Center und lieferte in 18 Minuten sehr solide 10 Punkte, 5 Rebounds und 2 Blocks ab (5/7 FG), wobei er sich damit nahtlos in ein richtig stark aufspielendes Rockets-Team einfügte. Gleich sieben Spieler punkteten zweistellig, wobei vor allem Danuel House (18), Zhou Qi und De'Anthony Melton (beide 17) auf sich aufmerksam machten.

Diesen Part übernahm bei den Nets vor allem Milton Doyle mit 21 Punkten und 6 Assists von der Bank, auch er konnte aber nicht verhindern, dass Brooklyn in Vegas die vierte Niederlage im vierten Spiel kassierte. In der Trostrunde dürfen die Nets nun gegen Indiana ran, während es für Houston gegen Cleveland weitergehen wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung