Suche...
NBA

NBA News: Tony Parker verlässt die Spurs: "Habe kein Problem mit Kawhi Leonard"

Von SPOX
Tony Parker (l.) bestreitet ein schlechtes Verhältnis mit Kawhi Leonard (r.).
© getty

Tony Parker hat sich am Freitag überraschend dazu entschieden, nach 17 Jahren die San Antonio Spurs zu verlassen. Der Franzose schloss sich stattdessen den Charlotte Hornets an.

Bei den Hornets wird Parker über die kommenden beiden Jahre insgesamt 10 Millionen Dollar verdienen. Auch die Nuggets sollen interessiert gewesen sein, in Charlotte winken Parker jedoch wohl mehr Spielanteile. Auch die Spurs hätten den 36-Jährigen Free Agent gerne weiter als Mentor behalten.

Parker, der mit den Spurs vier Titel gewann und 2007 zum Finals-MVP wurde, entschied sich letztlich jedoch dazu, seine bisher einzige NBA-Franchise zu verlassen und ein neues Abenteuer zu suchen. "Es war eine harte Entscheidung. Harte drei Tage. Und es war schwer, mit Pop [Spurs-Coach Gregg Popovich, d. Red.] darüber zu sprechen. Aber ich musste weiterziehen", erklärte Parker gegenüber The Undefeated.

"Es war eine sehr emotionale Unterhaltung mit Pop und [Spurs-GM] R.C. Buford. Ich werde San Antonio immer lieben", fuhr Parker fort. "Ich werde immer ein Spurs sein. Meine Familie und mein Haus sind hier. Aber ich freue mich darauf, für mein Idol MJ [Hornets-Besitzer Michael Jordan], Coach J.B. [James Borrego], für den ich in San Antonio gespielt habe, und mit meinem kleinen Bruder Nicolas Batum zusammenzuspielen."

Gregg Popovich über Tony Parker: "Schwer in Worte zu fassen"

Parker wird durch den Wechsel erst der dritte NBA-Spieler der Geschichte sein, der nach mindestens 17 Jahren bei einer Franchise noch das Team wechselt. Die anderen beiden waren Karl Malone (18 Jahre in Utah) und Hakeem Olajuwon (17 Jahre in Houston).

Spurs-Coach Popovich veröffentlichte noch am Freitag folgendes Statement: "Es ist schwer in Worte zu fassen, wie wichtig Tony Parker über die letzten beiden Jahrzehnte für diese Franchise war. Von seinem ersten Spiel 2001 im Alter von 19 Jahren an hat TP uns beeindruckt und inspiriert - Tag für Tag, Spiel für Spiel, Saison für Saison - mit seiner Leidenschaft und seinem Willen. Wir sind Tony dankbar für 17 Jahre voller großartiger Erinnerungen."

Eine Erklärung, warum er die Spurs nun verlässt, gab Parker nicht direkt ab. Im Laufe der Saison wurde viel spekuliert, dass speziell Parker vom Verhalten Kawhi Leonards genervt waren, der trotz medizinischer Freigabe fast die komplette Saison ausgesetzt hatte.

Tony Parker über Kawhi Leonard: "Haben uns nie gestritten"

Unter anderem wurde dies dadurch befeuert, dass Parker seine eigene Verletzung, von der er schneller als erwartet zurückkam, als "100mal schlimmer" als die von Leonard bezeichnete. Parker versuchte dies jedoch am Freitag erneut in einen Kontext zu bringen.

"Ich habe kein Problem mit Kawhi Leonard. Wir haben uns nie gestritten", so Parker. "Als mich ein Journalist gefragt hat, ob meine Verletzung schlimmer war, habe ich ja gesagt, weil das stimmte. Aber das hat nicht bedeutet, dass seine Verletzung nicht signifikant gewesen wäre."

"Er hat die Franchise übernommen und ich habe ihm die Fackel willentlich übergeben", fuhr Parker über Leonard fort, der Berichten zufolge einen Trade gefordert hat. "Es ist sehr traurig, dass die Medien sich ein Zitat rauspicken und es so aussehen lassen, als würde ich nicht mit ihm spielen wollen. Er war das Gesicht dieser Franchise."

Parker lief über seine Karriere in insgesamt 1.198 Regular Season- und 226 Playoff-Spielen auf. Sein Karriere-Punkteschnitt beträgt 15,8 Punkte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung