Suche...
NBA

Cuban: "Yogi war 30, als er auf die Welt kam"

Von SPOX
Montag, 14.08.2017 | 09:29 Uhr
Yogi Ferrell

Obwohl Yogi Ferrell selbst erst 24 Jahre alt ist, gibt er bei den Dallas Mavericks ab der kommenden Saison den Mentor für Rookie Dennis Smith. Mavs-Besitzer Mark Cuban sprach nun mit nba.com über das Paradoxon.

"An dem Tag, an dem er auf die Welt kam, war Yogi bereits 30 Jahre alt", witzelte Cuban und sagte, dass Ferrell ein idealer Mentor für Smith sein könnte: "Er wird großartig für uns und für Dennis sein - er wird ihn antreiben. Er liebt es, Defense zu spielen und an seinem Spiel zu arbeiten. Das sind die Dinge, die man von einem Mentor haben will."

Ferrell, der letzte Saison noch selbst als "Point Guard der Zukunft" bezeichnet wurde, empfängt No.9-Pick Smith derweil mit offenen Armen: "Das ist noch eine weitere Waffe für uns", so Ferrell. "Er kann in die Zone kommen und kreieren, er ist ein Wahnsinnsathlet und kann verteidigen. Ich kann ein bisschen mehr abseits des Balles spielen und muss nicht alles kreieren. Für mich ist es gut, dass er da ist."

Auch Jamahl Mosley, der die Mavericks in der Summer League coachte, lobte Ferrell: "Er ist zu 100 Prozent professionell. Viele Leute hätten vielleicht einiges persönlich genommen, aber Yogi hilft Dennis dabei, besser zu werden. Er bringt ihm etwas bei und sagt: 'Wenn du das siehst, mach das.' Ich kann meinen Hut gar nicht genug ziehen."

In der Summer League starteten Smith und Ferrell zumeist zusammen; der Rookie kam auf 17,3 Punkte und 4,2 Assists, Ferrell steuerte 13,3 Punkte und 3,3 Assists bei. Seine Starter-Rolle wird er in der kommenden Saison wahrscheinlich verlieren, Ferrell will dennoch weiter eine wichtige Rolle einnehmen: "Dennis soll ein großer Teil von unserem Erfolg werden. Deswegen werden wir versuchen, ihm dabei so gut wie möglich zu helfen", so Ferrell.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung