Suche...

Alle Infos zu den Dallas Mavericks

Von SPOX
Dienstag, 22.08.2017 | 10:22 Uhr
Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks gewannen 2011 die Meisterschaft
© getty
Advertisement
NBA
Celtics @ Bulls
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks

Wer spielt - neben Dirk Nowitzki - bei den Dallas Mavericks? Wo stehen sie in der Tabelle? Wer sind die größten Stars und Legenden? Wer bekommt am meisten Gehalt? Seit wann gibt es die Franchise - und was sind die größten Erfolge? SPOX liefert die wichtigsten Infos. Die Spiele der Mavericks gibt es in der kommenden Saison bei SPOX und DAZN zu sehen.

Die NBA-Tabelle mit den Dallas Mavericks

In der letzten Saison (2016/17) landeten die Dallas Mavericks auf Platz 11 der Western Conference. Damit haben sie die Playoffs verpasst.

Die Abschlusstabelle der Western Conference 2016/17*

PlatzierungTeamBilanz (Siege-Niederlagen)
1Golden State Warriors67-15
2San Antonio Spurs61-21
3Houston Rockets55-27
4Los Angeles Clippers51-31
5Utah Jazz51-31
6OKC Thunder47-35
7Memphis Grizzlies43-39
8Portland Trail Blazers41-41
9Denver Nuggets40-42
10New Orleans Pelicans34-48
11Dallas Mavericks33-49
12Sacramento Kings32-50
13Minnesota Timberwolves31-51
14L.A. Lakers26-56
15Phoenix Suns24-58

*Sobald die neue Saison startet, gibt es die aktuelle Tabelle hier.

Wo gibt es News zu den Dallas Mavericks?

Auf der NBA-Seite von SPOX gibt es stets alle Neuigkeiten und Entwicklungen zu den Dallas Mavericks. Die offizielle Homepage der Mavericks lautet nba.com/mavericks.

Wann spielen die Dallas Mavericks?

Die neue NBA-Saison beginnt am 18. Oktober um 2 Uhr deutscher Zeit. Einen Tag später, am 19. Oktober, haben dann die Mavs ihr erstes Spiel: Um 2:30 Uhr spielen sie zu Hause gegen die Atlanta Hawks um Dennis Schröder. Zum kompletten NBA-Spielplan geht es hier.

Der Kader / das Roster der Dallas Mavericks

Die Dallas Mavericks haben nach aktuellem Stand 15 Spieler für die kommende Saison im Kader, sofern der Unrestricted Free Agent (hier geht's zu den Begriffserklärungen) Nerlens Noel gehalten wird.

Der Kader und die Spieler-Gehälter der Mavericks im Überblick*

Point GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
Dennis Smith - 3,2Wesley Matthews - 17,8Harrison Barnes - 23,1Dirk Nowitzki - 5Nerlens Noel - noch ohne Vertrag
Yogi Ferrell - 1,3Seth Curry - 3Dorian Finney-Smith - 1,3Josh McRoberts - 6Salah Mejri - 1,4
Devin Harris - 4,4Gian Clavell - 0,8Maxi Kleber - 0,85Dwight Powell - 9
Jose Barea - 3,9P.J. Dozier - 0,8

*Stand: August 2017. Gehälter von Spotrac in Millionen Dollar für die Saison 2017/18

Wer sind die größten Stars der Dallas Mavericks?

Der größte Star der Dallas Mavericks ist zweifelsfrei der deutsche Spieler Dirk Nowitzki. Er spielt seit 1998 durchgehend für die Mavs und steht mittlerweile auf Platz 6 der All-Time Scoring List. Mit ihm holten die Texaner im Jahre 2011 ihre bis dato einzige Championship. Nowitzki wurde Finals-MVP.

Darüber hinaus gibt es mit Harrison Barnes einen Spieler, der in naher Zukunft das neue Gesicht der Franchise werden könnte. Er war in der Saison 2016/17 bereits der Topscorer des Teams. Auch auf Rookie Dennis Smith Jr. und auf Center Nerlens Noel ruhen großen Hoffnungen.

Wen haben die Dallas Mavericks im Draft 2017 gewählt?

Beim Draft 2017 haben die Dallas Mavericks an neunter Stelle Dennis Smith Jr. ausgewählt. Mehr Informationen zu dem talentierten Point Guard gibt es in diesem Porträt. Einen weiteren Pick hatte das Team nicht zur Verfügung.

Wer sind die größten Legenden und Hall of Famer der Dallas Mavericks?

Auch ein Blick in die Vergangenheit ändert nichts daran, dass Nowitzki der größte Mavericks-Star aller Zeiten ist. Zwar gibt es mit Dennis Rodman, Alex English und Adrian Dantley drei Spieler, die es bereits in die Hall of Fame geschafft haben - jedoch hatten diese Spieler ihre größten Zeit woanders und spielten nur eine (Rodman, English) oder zwei (Dantley) Saisons für die Mavs.

Ein weiterer Spieler neben Nowitzki, der es in der Zukunft vermutlich in die Hall of Fame schafft, ist Aufbauspieler Steve Nash. Er gilt als guter Freund Nowitzkis und spielte von 1998 bis 2004 an seiner Seite. Später wurde er bei den Phoenix Suns zweimal in Folge MVP der Regular Season.

Darüber hinaus gibt es zwei Spieler, deren Rückennummern nicht mehr vergeben werden ("Retired Numbers"): Die 12 von Brad Davis (12 Jahre in Dallas) sowie die 22 von Rolando Blackman (vierfacher All-Star).

Übersicht der Hall of Famer und Retired Numbers

Hall of FamerRetired Numbers
Dennis Rodman#12 (Brad Stevens)
Alex English#22 (Rolando Blackmann)
Adrian Dantley

Seit wann gibt es die Dallas Mavericks?

Die Dallas Mavericks gibt es seit 1980. Seit diesem Jahr spielen sie auch in der NBA. Die Mavs sind aber nicht das erste Basketball-Team in Dallas: So wurden beispielsweise bereits 1967 die Dallas Chaparrals gegründet, die zunächst in der ABA spielten. Da der Zuspruch für Basketball in Dallas zu gering war, zog dieses Team aber 1973 nach San Antonio, wo sie zu den Spurs wurden.

Ein neuer Anlauf, Basketball in Dallas zu integrieren, fand dann Ende der 70er-Jahre statt. Im Rahmen des All-Star Games 1980 stimmte die NBA schließlich dafür, die Dallas Mavericks aufzunehmen - dessen Name sich übrigens von der Western-Serie "Maverick" ableitet.

Was sind die größten Erfolge der Mavericks?

Die Dallas Mavericks mussten lange auf erfolgreiche Zeiten warten. Zwischen 1983 und 1990 erreichten sie zwar insgesamt sechsmal die Playoffs, hatten aber nie etwas mit dem Titel zu tun. Das änderte sich nach einer langen Playoff-Durstrecke im Jahre 2001, als sie mit Dirk Nowitzki, Steve Nash und dem prominenten Head Coach Don Nelson bis in die zweite Playoff-Runde kamen.

Anschließend kamen sie bis 2012 immer in die Playoffs - wobei sie zweimal die Finals erreichten. 2006 verloren sie unglücklich mit 2-4 gegen die Miami Heat, im Jahre 2011 gelang ihnen jedoch - auch mit 4-2 - die Revanche. Der Titel ist mit Abstand der größte Erfolg der Franchise-Geschichte.

Die Erfolge der Mavericks im Überblick

Division-TitelConference-TitelChampionships
198720062011
20072011
2010

Wer ist der Head Coach der Dallas Mavericks?

Die Dallas Mavericks werden derzeit von Rick Carlisle trainiert, der das Amt des Head Coaches seit 2009 innehat. Somit ist er auch für die Championship 2011 verantwortlich. Carlisle gilt vor allem in der Offensive als einer der besten Coaches der Liga.

Wo kann man die Spiele der Dallas Mavericks sehen?

Sämtliche Spiele der Mavericks kann man mit dem League Pass schauen, der direkt von der NBA angeboten wird. Alternativ gibt es auch ein großes NBA-Programm bei der Streaming-Plattform DAZN zu sehen. SPOX zeigt einmal pro Woche ein NBA-Spiel im kostenlosen Livestream am Sonntag.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung