Suche...

NBA Summer League: Tag 1 in Las Vegas

Backstein-Debüt für Lonzo, Hartenstein solide

Von SPOX
Samstag, 08.07.2017 | 08:55 Uhr
Lonzo Ball erwischte einen rabenschwarzen Abend
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Isaiah Hartenstein hat mit seinen Houston Rockets das erste Spiel der Summer League in Las Vegas gewonnen, Jakob Pöltl fuhr ebenfalls einen Sieg mit den Toronto Raptors ein. Unterdessen blamierte sich Lonzo Ball bei seinem Debüt für die Los Angeles Lakers.

New Orleans Pelicans (0-1) - Toronto Raptors (1-0) 93:96

Punkte: Cheik Diallo (27) - Pascal Siakam (24)

Rebounds: Cheick Diallo (10) - Jakob Pöltl (10)

Assists: Isaiah Cousins (5) - Fred VanVleet (9)

In einem engen Duell fuhren die Raptors den ersten Sieg der Las Vegas Summer League ein - und das unter den Augen von DeMarcus Cousins und DeMar DeRozan. Dabei überzeugten vor allem die Picks von 2016.

Jakob Pöltl kam in 22 Minuten Spielzeit auf ein Double-Double (12 Punkte, 10 Rebounds), war damit aber nicht der beste Spieler bei Toronto. Pascal Siakam münzte seine Erfahrung in 24 Punkte und 10 Rebounds um, Fred VanVleet glänze mit 18 Punkten und 9 Assists.

Für die Pelicans kam Cheick Diallo auf 27 Zähler und 10 Boards, während Quinn Cook 16 Punkte beisteuerte.

Cleveland Cavaliers (1-0) - Milwaukee Bucks (0-1) 82:53

Punkte: Edy Tavares (12) - Rashad Vaughn (12)

Rebounds: Anthony Gill (11) - mehrere Spieler (5)

Assists: T.J. Williams (3) - Gary Payton II (3)

Vom Ergebnis her endete das Spiel zwischen Bucks und Cavs beinahe so wie bei den "Großen". Im ersten Viertel war die Partie noch ausgeglichen, doch bis zur Halbzeit war Clevelands Führung auf knapp 20 Punkten angestiegen.

Das vermochte auf der 17. Pick des Drafts, D.J. Wilson auf Seiten der Bucks nicht mehr umzubiegen. Der Forward kam bei seinem ersten Auftritt im Milwaukee-Jersey auf 11 Punkten (1/13 FG) und 5 Rebounds. Gary payton II beeindruckte neben seinen 10 Punkten auch mit 5 Steals.

Cleveland rotierte kräftig durch und setzte alle Spieler ein. Seine 20 Minuten reichten Edy Tavares aber für 12 Punkte und 8 Rebounds Sophomore Kay Felder erwischte einen unglücklichen Abend und beendete die Begegnung mit 2/11 Treffern aus dem Feld (10 Punkte). Brandon Paul, der in Orlando für die Dallas Mavericks überzeugt hatte, kam auf 8 Punkte (3/11 FG).

Atlanta Hawks (0-1) - Brooklyn Nets (1-0) 72:75

Punkte: DeAndre Bremby (22) - Archie Goodwin, Isaiah Whitehead (je 14)

Rebounds: John Collins (11) - Caris LeVert (6)

Assists: DeAndre Bremby (2) - Spencer Dinwiddie (3)

DeAndre Bembry hatte beim Stand von 72:73 eine Möglichkeit, per Gamewinner zum Held des Abends zu werden - doch er vermasselte die Chance bereits im Ansatz. Der Sophomore der Hawks dribblete sich am Zonenrand fest und warf die Kirsche weg. Damit war der Drops gelutscht und die Nets verließen das Parkett als Sieger.

Atlanta war zwar gut gestartet, doch mit zunehmender Spieldauer nahm Brooklyn den Hawks die Butter vom Brot. Mit einem starken Schlussspurt kämpfte sich das Team aus Georgia wieder ran, doch der Aufwand wurde nicht belohnt.

Bembry kam dennoch auf 22 Punkte, leistete sich aber auch 7 Ballverluste. Alpha Kaba (#60) erzielte in 10 Minuten 4 Punkte und schnappte sich 6 Rebounds. John Collins (#19) verpasste mit 8 Punkten und 11 Rebounds ein Double-Double. Für die Nets, bei denen Jarrett Allen (#22) nicht am Start war, konnte sich lediglich Spencer Dinwiddie durch seine Vielseitigkeit auszeichnen (10 Punkte, 3 Rebounds, 3 Assists, 5 Steals, 1 Block).

Seite 1: Double-Double für Pöltl

Seite 2: Ball enttäuscht bei Debüt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung