Suche...

Markkanen - und sonst?

Von Simon Haux
Mittwoch, 21.06.2017 | 14:45 Uhr
Lauri Markkanen gilt als bester Big im Draft
Advertisement
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NBA
Bulls @ Wizards

Am 22. Juni findet der NBA-Draft in Brooklyn statt (live auf DAZN). SPOX beleuchtet zu diesem Anlass die hoffnungsvollsten Prospects. Nach den Flügelspielern werden nun die besten Big Men der Draftklasse unter die Lupe genommen.

Lauri Markkanen

Position: Power Forward / College: Arizona

Statistiken (per 40 Minuten): 20,2 Punkte, 9,3 Rebounds, 1,1 Assists, 0,7 Blocks, 0,5 Steals

Wurf: 49,2 Prozent aus dem Feld, 42,3 Prozent Dreierquote (69 von 163), 83,5 Prozent Freiwurfquote

Alter: 20,1 / Größe: 2,13 Meter / Spannweite: ca. 2,11 Meter / Gewicht: 102 Kilo

Im Idealfall ein Typ wie: Ryan Anderson, Channing Frye, Hedo Türkoglu

Stärken:

  • Herausragend effizienter und variabler Schütze
  • Gutes Ballhandling und Agilität beim Attackieren von Closeouts
  • Defensives Potenzial durch solide Mobiliät für seine Größe

Schwächen:

  • Schwacher Shotblocker und Post-Verteidiger aufgrund fehlender Kraft und Länge
  • Schlechter Rebounder
  • Schwacher Post-Scorer und Passgeber

Das Wichtigste vorneweg: Lauri Markkanen wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein zweiter Dirk Nowitzki. Diese Vergleiche sind ebenso fehlgeleitet wie erwartbar. Markkanen ist weiß, groß, Europäer... und vor allem ein überragender Schütze. Es ist nicht auszuschließen, dass der Finne sogar ein besserer Werfer als der lange Blonde aus Würzburg werden könnte.

Egal ob als Spot-up-Schütze, aus dem Dribbling, im Pick-and-Pop oder sogar nach Screens: Lauri Markkanen schoß in Arizona die Lichter aus und ist in dieser Hinsicht wohl einer der besten Big Men, die die NCAA jemals gesehen hat. Über 43 Prozent seiner Würfe nahm er von jenseits der Dreierlinie und beinahe ebenso hoch war seine Trefferquote.

Die ständige Furcht der Gegner vor seinem Distanzwurf konnte er außerdem auch beim Zug zum Korb nach Closeouts effektiv ausnutzen. Im Gegensatz zu Nowitzki fehlt ihm jedoch das Playmaking-Potenzial und auch die Gefahr aus dem Post. Es scheint unwahrscheinlich, dass Markkanen jemals in eine Rolle als erste Option einer NBA-Offensive hineinwachsen kann.

Die größeren Probleme zeigen sich jedoch auf der anderen Seite des Feldes. Trotz ordentlicher Athletik und Beweglichkeit ist der Forward defensiv eine potenzielle Schwachstelle. Aufgrund seiner relativ kurzen Arme und fehlenden Kraft ist er weder ein guter Rebounder noch in der Lage, den Ring zu beschützen.

Daher wird ihn wohl kein Team guten Gewissens als Center auflaufen lassen können. Gegen Flügelspieler könnte seine - für einen 2,13-Meter-Riesen eigentlich überdurchschnittliche - Mobilität zu einem Problem werden, im Post fehlt es ihm an der nötigen Kraft, sich gegen massigere Big Men zu behaupten. Zumindest besitzt er wohl den nötigen Basketball-IQ, um sich in eine funktionierende Team-Defense zu integrieren.

Im Moment ist Lauri Markkanen also "nur" ein effizienter Schütze, der sich durchaus zu einem noch variableren Scorer entwickeln kann. In der Verteidigung sind Big Men, die weder kleineren Spielern an der Dreierlinie hinterherjagen noch den Korb beschützen können, heutzutage jedoch ein Risiko.

Dennoch: Sind die Top-Prospects erst einmal über den Ladentisch gegangen, werden sich einige Teams die Finger danach lecken, sich den zukünftig vielleicht besten Big-Man-Schützen der Liga zu schnappen.

Prognose: Top-12-Pick

Mögliche Teams: Timberwolves, Mavericks, Kings, Pistons

Seite 1: Lauri Markkanen

Seite 2: Zach Collins

Seite 3: John Collins

Seite 4: OG Anunboy

Seite 5: Jarrett Allen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung