Freitag, 17.03.2017

John Wall spricht über seinen Kumpel DeMarcus Cousins

Wall: Boogie "wäre nach D.C. gekommen"

John Wall und DeMarcus Cousins spielten einst am College zusammen für Kentucky und sind nach wie vor Kumpels. In einem Interview verriet Wall, dass Cousins sich vor seinem Trade durchaus hätte vorstellen können, zu den Washington Wizards zu kommen.

In einem Interview mit The Undefeated sprach Wall über eine mögliche Wiedervereinigung mit Cousins in Washington: "Er sagte mir, er würde nach D.C. kommen." Details wurden vom Point Guard aber nicht genannt.

Vom Trade Boogies war er derweil genauso überrascht wie der Center selbst: "Wir dachten, es würde später passieren beziehungsweise dass er in Sacramento bleibt. Als es anders kam, war ich genauso schockiert wie er."

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Der Trade hat ihn verletzt. Er hat in Sacramento schwierige Zeiten durchgemacht und viel für die Stadt und die Community getan. Er hat immer gezeigt, dass er dort bleiben möchte. Auch wenn sie viel verloren haben, hat er nie gesagt, dass er gehen will."

Theoretisch wäre eine Wiedervereinigung in naher Zukunft auch ohne Trade möglich: Cousins wird 2018 Free Agent, Wall 2019.

Die Pelicans in der Übersicht

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Russell Westbrook stellte mit 57 Punkten bei einem Triple-Double einen neuen NBA-Rekord auf

Das beste Triple-Double aller Zeiten?

Stephen Curry führte sein Team zu dem Sieg

Dubs mit Monster-Comeback gegen Spurs

Kevin Durant zog sich die Verletzung im Spiel gegen die Washington Wizards zu

Durant: Comeback in der Regular Season?


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016/17 MVP?

James Harden
Russell Westbrook
ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.