Samstag, 18.03.2017

March Madness - 1. Runde

Wagner mit Michigan weiter - Duke ballert

Die Michigan Wolverines mit dem Deutschen Moritz Wagner haben sich im bisher besten Spiel des Turniers im Punkte-Feuerwerk gegen die Oklahoma State Cowboys durchgesetzt. Louisville erfüllt die Pflichtaufgabe trotz Gigas Monsterspiel.

Midwest Region

Kansas Jayhawks (1) - UC Davis Aggies (16) 100:62

Topscorer: Mason III (22) - Moneke (20)

Lockerer Aufgalopp für das Team von Bill Self. Die Jayhawks waren dem Underdog in jeglichen Belangen überlegen und machten schnell klar, dass es hier nur einen Sieger geben würde.

Point Guard Frank Mason III überzeugte mit 22 Punkten (8/14 FG) und 8 Assists. Auch Freshman Josh Jackson glänzte im ersten Spiel nach seiner Suspendierung mit 17 Zählern (8/12 FG) und 7 Rebounds. Auch alle anderen Starter legten mindestens 13 Punkte auf.

Miami Hurricanes (8) - Michigan State Spartans (9) 58:78

Topscorer: Newton (16) - Ward (19)

Iowa State Cyclones (5) - Nevada Wolf Pack (12) 84:73

Topscorer: Morris (19) Oliver (22)

Purdue Boilermakers (4) - Vermont Catamounts (13) 80:70

Topscorer: Edwards (21) - Lamb (20)

Erlebe die March Madness live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Creighton Bluejays (6) - Rhode Island Rams (11) 72:84

Topscorer: Foster, Harrell Jr. (je 15) - Dowtin (23)

Oregon Ducks (3) - Iona Gaels (14) 86:70

Topscorer: Dorsey (24) - Washington (20)

Michigan Wolverines (7) - Oklahoma State Cowboys (10) 92:91

Topscorer: Walton Jr. (26) - Evans (23)

Was für ein Offensivfeuerwerk zwischen den Michigan Wolverines und den Oklahoma State Cowboys? Im bisher besten Spiel des Turniers knallten beide Teams insgesamt 183 Punkte durch die Reuse. Walton Jr. erzielte dabei für Michigan das Game-High (26 Punkte). Der Forward traf 6/9 von hinter der Dreierlinie. Zudem markierte er 11 Assists.

Doch auch Wilson (19), Abdur-Rahkman (16) und Irvin (16) scorten zweistellig. Die deutsche Hoffnung Moritz Wagner stand wie erwartet in der Starting Five und erzielte 6 Punkte (2/4 FG) in 14 Minuten Spielzeit. Dazu schnappte er sich sich 3 Rebounds

Für Oklahoma hielt Evans mit einem Beinahe-Triple-Double dagegen. 23 Punkte, 12 Assists und 7 Rebounds für den Guard, der zwei Sekunden vor Schluss mit einem Dreier noch auf 91:92 verkürzte.

Louisville Cardinals (2) - Jacksonville State Gamecocks (15) 78:63

Topscorer: Mathiang (18) - Giga (30)

Eigentlich alles wie erwartet. Die Louisville Cardinals gewannen am Ende deutlich gegen die Jacksonville State Gamecocks, doch der Mann des Spiels trug das Trikot des Verlierers.

Norbertas Giga traf 11/13 aus dem Feld und war perfekt von der Dreierlinie (5/5). Als Big Man aller Ehren wert. Dass es gegen den Favoriten nicht zur Überraschung reichte, lag an der Reboundarbeit. 16 Offensivrebounds von Louisville machten den Unterschied. Die Gamecocks holten am offensiven Board nur deren vier. Da half auch die gute Wurquote von 50 Prozent aus dem Feld nicht.

Das komplette March Madness Bracket im Überblick

Seite 1: Midwest Region

Seite 2: West Region

Seite 3: East Region

Seite 4: South Region

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Moritz Wagner zeigte bei der Partie gegen Louisville eine überragende Leistung

Wagner-Show! Michigan schockt Louisville

Junior Robinson ist der kleinste Spieler in der Division I

First Four: Der Geist von Bogues

DeMarcus Cousins steht seit 2010 bei den Kings unter Vertrag

Cousins: "Ich bleibe in Sacramento"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.