Suche...

NBA-Schlaglichter

4OT! Schröder-Rekord in irrem Thriller

Von SPOX
Montag, 30.01.2017 | 05:37 Uhr
Carmelo Anthony und Paul Millsap lieferten sich ein heißes Duell
Advertisement
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Magic @ Knicks

Die Atlanta Hawks und New York Knicks liefern sich einen vogelwilden Schlagabtausch über vier Verlängerungen, wobei Dennis Schröder per Karriererekord glänzt. Auch Paul Zipser überzeugt wieder bei den Bulls, während sich die Warriors ohne den erkrankten Stephen Curry gegen aufopferungsvoll kämpfende Trail Blazers zum Sieg zittern.

Atlanta Hawks (29-20) - New York Knicks (21-29) 142:138 4OT (BOXSCORE)

Was für ein irres, irres Ding! Beide Teams fanden offensiv schnell ins Spiel und trafen vor allem im ersten Viertel hochprozentig. Dabei erwischte Carmelo Anthony, der insgesamt auf 45 Zähler kam, einen Traumstart und stand nach dem ersten Viertel bei schon bei 17 Punkten. Bei den Hawks hatte Paul Millsap (37 Punkte, 19 Rebounds) zunächst die heiße Hand und kam zur Pause auf 19 Punkte. Defensive Stops waren in der ersten Halbzeit Mangelware und so ging es mit 61:65 in die Kabinen.

Dennis Schröder zeigte über das ganze Spiel sein ausgezeichnetes Spielverständnis und versuchte immer wieder seine Mitspieler zu leichten Punkten zu verhelfen (15 Assists, Carrer-High), allerdings leistete er sich dabei auch 6 Turnover. Nach drei schnellen Jumpern hatte er aber Probleme mit seinem eigenen Wurf und beendet das Spiel mit 23 Punkten (9/25 FG), zudem riss seine Serie von 25 getroffenen Freiwürfen in Folge.

In einem ausgeglichenen letzten Viertel gab es einige Führungswechsel, ehe DS17 Kollege Dwight Howard (19 Punkte, 13 Rebounds) einen Alley-Oop auflegte und Atlanta eine Minute vor Schluss in Führung brachte. Zuvor musste Kristaps Porzinigs (15 Punkte) mit sechs Fouls vom Feld. Der Lette sorgte aber vorher noch mit einem krachenden Dunk über Howard für das Highlight des Abends. Melo glich das Spiel 2,6 Sekunden vor Schluss aus und nach einem Fehlwurf von Millsap ging es folgerichtig in die Overtime.

Entscheidung in vierter Overtime

Auch dort konnte sich keine Mannschaft absetzen. Schröder brachte sein Team trotz seiner Wurfschwäche per Layup 22 Sekunden vor dem Ende der zweiten OT mit zwei Punkten in Front. Aber die Knickerbockers kamen ein weiteres Mal durch Anthony zurück und der schickten die Begegnung in die zweite OT. In jener brachte Schröder Atlanta mit einem aggressiven Zug zum Korb zwölf Sekunden vor Schluss in Front und wurde dabei von Anthony gefoult - Melos sechstes.

Allerdings vergab Dennis den Bonusfreiwurf. Das sollte sich rächen: Courtney Lee erzielte per Pull-Up von Downtown den erneuten Ausgleich und es sollte die dritte Verlängerung folgen. Dort das gleiche Spiel: Schröder glich das Match drei Sekunden vor dem Ende erneut per Layup aus und somit sollten ein weiteres Mal fünf Extraminuten gespielt werden.

In denen gab es schließlich die Entscheidung. Die Knicks führten drei Minuten vor dem Ende noch mit drei Punkten Vorsprung, blieben dann aber ohne Punkte, während Bazemore per Layup sowie Millsap das Spiel drehten. Zehn Sekunden vor dem Ende wanderte Schröder wieder an die Linie, traf aber nur seinen ersten Freiwurf und ließ den Knicks so mit drei Punkten Rückstand die Chance auf Overtime fünf. Doch dieses Mal vergab Lee aus der Distanz, womit Schröders letzter Punkt für die endgültige Entscheidung sorgte. Alles vorbei. Nach 68 Minuten Spielzeit.

Seite 1: Schröder-Rekord bei vierfacher Overtime

Seite 2: Harden schwach, George überragend - Rockets und Raptors weiter in der Krise

Seite 3: Zipser erneut stark bei Bulls-Sieg, Warriors-Zittersieg ohne Curry

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung