Suche...

NBA: D-League experimentiert mit neuen Regeln

Sieht so die Zukunft aus?

Von SPOX
Mittwoch, 26.10.2016 | 09:44 Uhr
Die D-League fungiert gewissermaßen als Testwiese für die NBA
Advertisement
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Die D-League soll weiter als "Labor" für Ideen der NBA fungieren. Wie die "Farmliga" am Dienstag bekannt gab, wird es in der neuen Saison einige neue Regeln geben, die eines Tages auch in der NBA genutzt werden könnten.

Drei neue Regeln werden in der Saison eingeführt, die am 11. November beginnt. Zum einen gibt es von nun an ein "Reset Timeout": In den letzten zwei Minuten des vierten Viertels respektive der Overtime verfügen Teams über jeweils eine dieser Auszeiten, in denen es aber keine Besprechungen geben darf.

Die "Reset Timeout" kann dafür genutzt werden, den Ball zu "advancen" und so viele Auszeiten vorzunehmen, wie man will. Dadurch wird die "Advance Rule" der letzten beiden Saisons ersetzt.

Jetzt anmelden: Dunkest - der NBA-Manager

Zudem wird die 24-Sekunden-Uhr auf 14 Sekunden zurückgesetzt, wenn ein Team einen Offensiv-Rebound holt oder auf andere Art als erstes in Ballbesitz gelangt, nachdem der Ball den Ring berührt hat.

Limit für Instant Replays

Drittens werden Instant Replays auf 75 Sekunden limitiert, um das Spiel zu beschleunigen. Ausnahmen gibt es, wenn eine Ejection droht, es Probleme mit dem technischen Equipment gibt oder es andere atypische Umstände gibt.

Wie in den letzten beiden Saisons gibt es zudem die "Innovative Coach's Challenge", mit der Coaches im vierten Viertel und in der Overtime jeweils einmal Schiedsrichter-Entscheidungen anfechten können.

Der Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung