Suche...

Riley: "Shaq-Verpflichtung wichtiger als alles"

Von SPOX
Samstag, 03.09.2016 | 10:01 Uhr
Shaquille O'Neal gewann mit den Heat 2006 die Meisterschaft
Advertisement
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Pat Riley, Präsident der Miami Heat, hat den Einfluss der Verpflichtungen seiner Franchise eingeordnet. Das etwas überraschende Ergebnis: Shaquille O'Neal war wichtiger als alles andere, inklusive der Big Three um LeBron James und einer weiteren Legende.

Das erklärte Riley der Sun Sentinel: "Ich meine es ernst: Shaqs Verpflichtung war größer und wichtiger als jede andere Verpflichtung, die wir je getätigt haben." Darin eingeschlossen sei auch die Formierung der Big Three um LeBron James und der Trade für Heat-Legende Alonzo Mourning, der 1995 von den Charlotte Hornets kam.

"Zo war wichtig, aber Shaq noch viel wichtiger. Er hat alles in unserer Franchise verändert. Er hat uns Legitimität verliehen, eine große Franchise zu werden."

Shaq kam 2004 per Trade von den Lakers, nachdem er dort zusammen mit Kobe Bryant drei Ringe geholt hatte. Allerdings war das Verhältnis der beiden Superstars damals belastet. Zwei Jahre nach seiner Ankunft am South Beach gewann der Diesel zusammen mit Dwyane die Finals mit 4-2 gegen die Dallas Mavericks.

Die Heat in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung