Suche...

Paul Zipser im Interview

"Es fehlen noch Details"

Donnerstag, 14.07.2016 | 11:00 Uhr
Paul Zipser wird sich seinen Traum von der NBA erfüllen
Advertisement
NBA
Thunder @ Spurs
NBA
Warriors @ 76ers
NBA
Wizards @ Raptors
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs

Paul Zipser ist seinem Traum von der NBA einen Riesenschritt näher gekommen und steht vor einer Einigung mit den Chicago Bulls. Im Interview spricht der deutsche Flügelspieler über die völlig verrückte Draft-Nacht, Chicagos Free Agency und die Verhandlungen vor seinem ersten Vertrag.

SPOX: Herr Zipser, herzlichen Glückwunsch zu Ihrer grundsätzlichen Einigung mit den Chicago Bulls. Wird jetzt der große Traum für Sie war?

Paul Zipser: Das hoffe ich. Aber noch ist nichts unterschrieben, daher muss ich mich mit der Freude wohl noch ein bisschen zurückhalten. Aber es ist ein tolles Gefühl, zu wissen, dass mich die Bulls verpflichten und zu sich holen wollen.

SPOX: Wie war es, in der Draft-Nacht Ihren Namen zu hören?

Zipser: Um ehrlich zu sein, war es etwas seltsam, da ich gezogen wurde, während im Fernsehen gerade Werbung lief. (lacht) Und noch in der Werbung habe ich viele, viele Nachrichten bekommen. Das war natürlich ein richtig krasses Gefühl, gerade von so einem Team gedraftet zu werden. Die Nacht ist einfach super gelaufen. Dass es jetzt noch konkreter geworden ist, ist natürlich noch besser.

SPOX: Wann haben Sie erstmals vom Interesse der Bulls erfahren?

Zipser: Sie haben mir schon recht früh gesagt, dass sie an mir interessiert sind. Aber sie waren sich eigentlich ziemlich sicher, dass ich nicht mehr verfügbar bin, wenn sie an 48. Stelle picken dürfen. Daher hatten sie mich auch gar nicht zum Workout eingeladen.

SPOX: Haben Sie in Heidelberg vor dem Fernseher überhaupt etwas von den Entwicklungen hinter den Kulissen mitbekommen?

Zipser: Ja, schon. Ich war überrascht, wie die Nacht abgelaufen ist, da ich es mir ganz anders vorgestellt hatte. Es ist unheimlich viel passiert. Gerade, als es in einen Bereich ging, von dem ich mir erhofft hatte, gedraftet zu werden, wurden viele Gespräche geführt und alles war total hektisch. Die Teams haben ja in der zweiten Runde nur zwei Minuten Zeit für jeden Pick.

SPOX: Worum ging es in diesen Gesprächen?

Zipser: Meine Agenten waren in Brooklyn in der Halle und ständig kamen Anfragen. Es hieß dann: 'Wir würden Paul nehmen. Was will der Spieler?' Zum Beispiel, ob ich mir vorstellen könnte, erst noch in Europa zu bleiben. Ich hatte im Vorfeld mit meiner Agentur abgesprochen, dass ich direkt rüber möchte und das auch den Teams klar kommuniziert. Aber natürlich gab es doch noch einige Nachfragen. Meine Agentur hat vor Ort großartige Arbeit geleistet. Sie haben die perfekte Situation für mich gefunden.

SPOX: Nun gehen die Verhandlungen mit den Bulls in die Endphase. Was ist für Sie das Wichtigste an Ihrem ersten NBA-Vertag?

Zipser: Für mich ist es wichtig, einen garantierten Vertrag zu bekommen. Das ist ein klares Ziel, mit dem wir in die Verhandlungen hineingehen. Ich hätte in München auch die gute Option, bei den Bayern zu bleiben, dort habe ich ja auch noch ein Jahr Vertrag. Deswegen möchte ich mit einem ungarantierten NBA-Vertrag kein Risiko eingehen.

SPOX: Wurde schon über den Buyout für Bayern gesprochen?

Zipser: Das ist eines der Themen, die in den nächsten Tagen geregelt werden müssen. Der Buyout ist ja vertraglich festgehalten und das werden die Bulls wohl mit Marko Pesic besprechen.

SPOX: Die Höchstgrenze für Ablösesummen, die NBA-Franchises an internationale Teams zahlen dürfen, liegt kommende Saison bei 650.000 Dollar. Werden Sie den Rest selbst übernehmen?

Zipser: Nein, das muss ich zum Glück nicht. So hoch ist die Summe nicht.

SPOX: Wie kommt es, dass Sie aktuell nicht in der Summer League aktiv sind?

Zipser: Es gab ein bisschen Hin und Her, ob ich in der Summer League spielen soll, aber ich bin dann doch mit meiner Freundin für ein paar Tage in den Urlaub gefahren. Am Dienstag habe ich aber wieder angefangen zu trainieren und am Donnerstag werde ich schon in Chicago sein.

SPOX: Was steht dort auf der Agenda?

Zipser: Wir reden über alles, ich bin ein paar Tage da und dann komme ich wieder zurück. Das Ziel ist natürlich, den Vertrag zu unterschreiben, der in Grundzügen schon ausgehandelt wurde. Ich muss noch den Medizincheck absolvieren und es fehlen noch Details. Und ich möchte mir natürlich auch alles anschauen, die Stadt und das United Center kennenlernen.

Seite 1: Zipser über die Draft-Nacht und die Gespräche mit den Bulls

Seite 2: Zipser über die Bulls-Free-Agency, KD und die nächsten Tage

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung